fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 30.03.17 / 13:44

Nordex: Was sagen uns die Zahlen?

Mit Spannung erwartete der Markt die Vorlage des geprüften Nordex-Jahresberichts 2016. Der Aktienkurs des Winanlagenbauers konnte von den Zahlen nicht profitieren. Der Wert steht vor einer ungewissen Entwicklung.

Die Präsentation des Konzernabschlusses von Nordex (WKN: A0D655) wurde vom Markt mit Spannung erwartet, da man sich nicht zuletzt vielleicht einige konkretere Angaben zum kommenden Geschäftsverlauf und vielleicht einige aufmunternde Worte des neuen CEOs erhoffte. Um es gleich vorweg zu sagen: Wer sich davon eine Trendwende der Aktie erhoffte, dürfte wohl enttäuscht sein.

Zahlen 2016 ohne Überraschungen

Für 2016 stimmten die Zahlen mit den vorläufigen Prognosen überein. Der Umsatz der Nordex-Konzerngruppe stieg um 40% auf 3,4 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) wuchs 57% auf 286 Mio. Euro. Auch die EBITDA-Marge legte von 7,5% im Vorjahr auf 8,4% zu und der Nettogewinn konnte um 82% auf 95,4 Mio. Euro gesteigert werden. Soweit war es also ein durchaus erfolgreiches Jahr 2016.

Zahlen 2017 werden deutlich schlechter sein

Investoren legen jedoch deutlich mehr Gewicht auf die Prognosen zum laufenden Jahr. Diese sind bisher sehr ernüchternd. Für 2017 erwartet der Nordex-Konzern lediglich einen Umsatz von 3,1 bis 3,3 Mrd. Euro, bei einer EBITDA-Marge von 7,8-8,2%.

Der Ausblick fiel analog zur jüngsten Gewinnwarnung deutlich schwächer aus, was für uns  keine Überraschung darstellte. Wir hatten rechtzeitig gewarnt und darüber berichtet. Anleger hatten die Nordex-Aktie schon vor der Veröffentlichung der endgültigen Zahlen und mit der Ende Februar erfolgten Vorlage einer Gewinnwarnung von über 20 auf unter 13 Euro geprügelt. Eine nachhaltige Erholung gibt es auch mit dem nun veröffentlichten Jahresabschluss nicht.

Der Aktie fehlen die Impulse

Für eine Kurserholung fehlt es an eindeutigen Impulsen - vor allem in Form von unternehmensspezifischen Nachrichten, die signalisieren könnten, dass Nordex sich besser als seine Wettbewerber schlägt.

Bis dahin ist die Aktie in der Nähe ihres aktuellen Zweijahrestiefs wohl besser aufgehoben. Allerdings sind die Risiken für weitere starke Kursverluste in kurzer Zeit sicher kleiner geworden. Unsere abschließende Meinung zu Nordex ist die, dass wir weiterhin viel bessere Anlageideen sehen, die wir regelmäßig im Live Chat besprechen.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare