Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 12.12.19 / 18:15

Nordex: Newshungrige Investoren warten gespannt

Nordex (WKN: A0D655) tut das, was es gut kann, und tütet den nächsten Auftrag ein. Laut heutiger Mitteilung wird Nordex ein 86-MW-Projekt in der Region Bío-Bío in Chile beliefern. Erstmals wird der neue Windturbinen-Typ "N149/4.0-4.5" installiert.

Auch im Dezember konnte Nordex mit dem Eingang von zahlreichen Aufträgen aus Mexiko, der Türkei oder Europa punkten, was die weltweite Präsenz des Konzerns unterstreicht. Besonders gut bei Kunden kommt Nordex' extra für Schwachwindgebiete konzipierte Onshore-Windenergieanlagen der Delta4000-Produktreihe an, die sich durch eine um 30 Prozent vergrößerte Rotorfläche auszeichnen.

Im Heimatmarkt Deutschland hat Nordex nach eigenen Angaben zurzeit sogar Probleme, da Hürden bei der Zulassung zu unterzeichneten Auktionen in Deutschland führen würden. Ganz im Gegenteil zu Frankreich, Italien und Polen, wo sich Nordex noch in 2019 viel erhofft.

Wie steht es um die Übernahme-Offerte?  

Abseits vom operativen Geschäft dominiert derzeit die laufende Annahmeperiode des Übernahmeangebots durch die spanische Acciona-Gruppe, das bis zum 18. Dezember läuft. Danach gibt es eine weitere Frist bis zum 6. Januar.

Acciona bietet gemäß den Übernahmekonditionen 10,34 Euro je Nordex-Aktie. Der Kurs bewegt sich allerdings – wohl auch dank dem bärenstarken Ordereingang von 4,74 Megawatt in den ersten neun Monaten, was mehr als die Hälfte über dem Vorjahresniveau liegt –bei 12,27 Euro deutlich über dem gebotenen Preis. Ein Erfolg des Angebots ist unter diesen Bedingungen also eher unwahrscheinlich. Die Nordex-Aktie ist für mich derzeit weder Kauf noch Verkauf, sondern fair bewertet.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Nordex in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare