Administrator / 23.02.17 / 17:32

Nordex: Die Skepsis war angebracht!

Mehrfach hatten wir zuletzt den warnenden Zeigefinger erhoben, wenn es um die Aktie von Nordex (WKN: A0D655) ging. Denn trotz vermeintlicher Auftragsflut ging es für das Papier nicht nach oben. Dies ließ bereits die Alarmglocken läuten - zu Recht, wie wir seit heute wissen.

Der Windanlagenbauer meldet aktuell, sein ehemals geplantes Umsatzziel für 2017 nach unten korrigieren zu müssen. Das Management rechnet nun mit einer Bandbreite zwischen 3,1 und 3,3 Milliarden Euro bei einer "annährend stabilen" Marge. Zuvor war noch ein Umsatzziel von 3,5 Milliarden Euro gehandelt worden. Die Erlöse dürften damit gegenüber dem abgelaufenen Jahr schrumpfen. Seine vorläufigen Zahlen für 2016 will Nordex zusammen mit einer detaillierteren Prognose am 1. März veröffentlichen.

Aktie noch immer kein Kauf

Die Aktie reagiert auf die negative Botschaft mit einem Kursrutsch von mehr als 10%. Bei unter 17 Euro markiert der Wert aktuell den tiefsten Stand seit über zwei Jahren. Wir halten das Unternehmen aus dem Prime Standard aufgrund stark gedämpfter Wachstumsphantasie auch bei einer nun deutlich günstigeren Bewertung weiterhin für zu wenig attraktiv. Interessantere Anlageideen erhalten Sie regelmäßig im Rahmen uneres Live Chats.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare