Manuel / 16.11.21 / 13:05

Nordex: Die Luft ist raus!

Zuletzt war die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) ein gefundenes Fressen für Trader, die die jüngste +31%-Gegenbewegung genutzt haben. Die Aussichten sind allerdings trüb.

Nordex entwickelt und produziert Onshore-Windenergieanlagen, also Turbinen an Land. Insgesamt wurden 28 Gigawatt Leistung installiert. Nordex ist Teil des RENIXX-Index, der die 30 weltweit führenden börsengelisteten Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien enthält.

Schwächere Prognose für 2021

Heute gibt Nordex einen 68-Megawatt-Auftrag aus der Türkei bekannt durch Enerjisa Uretim, den größten Kraftwerksbetreiber des Landes. Nordex baue mit der Installation von insgesamt zwölf Anlagen des Typs N163/5.X seine Marktführerschaft in der Türkei weiter aus, so die Pressemeldung. Nordex' Marktanteil in dem Land liegt bei knapp 30%.

Gestern bestätigte Nordex die vorläufigen Zahlen zu den ersten neun Monaten. Demnach erzielte der Turbinenhersteller bei einem um 25% auf 4 Milliarden € gesteigerten Konzernumsatz ein EBITDA von 101 Millionen €. Das entspricht einer Marge von 2,5%. Für das Gesamtjahr 2021 kalkuliert Nordex mit 1% EBITDA-Marge. Diesbezüglich reduzierte das Hamburger Unternehmen Anfang November seine bisherige Schätzung.

Es gibt deutlich attraktivere Aktien

Der Newsflow kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass die Ratingagentur Moody's zuletzt ihr Rating für Nordex zurückzog.

Die Aktie handelt derzeit gut 10% über dem Niveau der Mega-Kapitalerhöhung vom Juni. Dieses Niveau erachte ich als fair, wobei ich aus Kurssicht die Risiken etwas höher einschätze als die Chancen. Insofern besteht nach unseren mehrmalig erfolgreichen Trading-Tipps in Nordex-Papieren derzeit kein Handlungsbedarf.

Nordex: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Nordex-Aktie!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare