ManU-Aktie +20%: Kommt doch der Cash-Out für Aktionäre?

13.06.23 um 10:47

Die Aktie von Manchester United (WKN: A1J2MK) explodiert am Dienstag binnen der ersten Handelsstunden und steigt um +17% auf 21,52 €. Doch was steckt hinter dem Anstieg? Kommt jetzt doch die Übernahme mit Cash-Out für die Aktionäre?

stock.adobe.com/muratart

ℹ Manchester United vorgestellt
Manchester United ist einer der prestigereichsten Fußballvereine der Welt und erwirtschaftet aktuell den meisten Umsatz aller Clubs vor Real Madrid und dem FC Bayern. Mehr als 1,1 Milliarden Fans werden ihm zugerechnet. An der Börse ist ManU aktuell mit 2,93 Milliarden € bewertet.

Sprunghafter Anstieg

Der deutliche Anstieg der Manchester United-Aktie ist aufs Neue mit dem Bieterstreit rund um den englischen Traditionsverein zu erklären. Seit Monaten geht hier das Gebotsverfahren zwischen Sheikh Jassim und Sir Jim Ratcliffe hin und her.

Dabei steht der katarische Geschäftsmann für eine Komplettübernahme des Klubs und damit für einen Cash-Out der Aktionäre, während Sir Jim Ratcliffe nur eine knappe Mehrheit über den Club erlangen will.

Bisher hat keines der Angebote eine endgültige Unterschrift der Eigentümerfamilie Glazer von Manchester United bekommen. Allerdings liegt etwas in der Luft...

Die Gerüchteküche wabert

Denn tatsächlich ist der Sprung der Aktie darauf zurückzuführen, dass die Gerüchte immer lauter werden, dass die Glazers das fünfte und finale Angebot von Sheikh Jassim angenommen haben.

Dies steht im starken Kontrast zu den bisherigen Nachrichten der vergangenen Wochen. Nach diesen war nämlich Sir Jim Ratcliffe der Favorit der Eigentümerfamilie. Ratcliffe wollte zwar nicht den gesamten Verein übernehmen, war aber bereit gewesen, zu einer Bewertung von 6,8 Milliarden US$ zu kaufen. Das Angebot von Sheikh Jassim hingegen liegt eher im Bereich der 6,2 Milliarden US$.

Da ist noch Potenzial

Allerdings handelt es sich hierbei nur um Gerüchte, da die Glazer-Familie eigentlich keinerlei Informationen nach außen dringen lässt. Sollten sich diese Vermutungen aber als wahr erweisen und es kommt tatsächlich ein Cash-Out für Anleger, dann ist in der Aktie noch einiges an Potenzial.

Eine Übernahme in Höhe von 6,2 Milliarden US$ würde nämlich einen Aktienkurs in Höhe von rund 38 € implizieren, was unter dem Strich vom aktuellen Niveau her noch +72% Kurspotenzial bedeuten würde.

💬 ManU-Aktie: Jetzt diskutieren!
Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.

Interessenkonflikt: Der Autor hält Aktien des besprochenen Unternehmens Manchester United. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Sonstiges

Das könnte Dich auch interessieren:

12.04.23 um 16:05

ManU-Aktie: Dritte Bieterrunde kommt

Manuel
25.05.21 um 14:07

Telit bestätigt Cash-Offerte – das lockt pro Aktie!