Administrator / 16.09.16 / 9:23

KTG Agrar, KTG Energie: Das ist jetzt zu beachten!

Während es für Anleger von KTG Agrar (WKN: A0DN1J) nach der Skandal-Insolvenz im Juli immer düsterer aussieht, können sich jene von der ehemaligen Tochtergesellschaft KTG Energie (WKN: A0HNG5) nun Hoffnungen auf eine bessere Zukunft machen.

Gestern Abend gab der Hamburger Agrarkonzern bekannt, sich im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens von seiner Mehrheitsbeteiligung an der KTG Energie getrennt zu haben. Das Aktienpaket geht im Wesentlichen an die Gustav Zech Stiftung. Der Investor ist kein Unbekannter und erst Ende letzten Jahres durch die Übernahme des insolventen Bautechnik-Dienstleisters Imtech in Erscheinung getreten.

Über den Kaufpreis für die 50,06%-Beteiligung an der KTG Energie ist offiziell nichts bekannt, doch gehen wir von einer Summe im oberen einstelligen Millionenbereich aus. Hoffnung für KTG-Agrar-Aktionäre auf eine Zukunft der überschuldeten Gesellschaft besteht damit wohl kaum, da selbst Gläubiger keine hohe Insolvenzquote zu erwarten haben. Anders sieht die Sache bei KTG Energie aus, deren Aktienkurs heute um über 70% zulegt. Die Phantasie durch den Einstieg von Gustav Zech ist nun geweckt. Dem grundsätzlich gesund erscheinenden Unternehmen könnte die nachhaltige Sanierung gelingen.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare