Günther / 11.11.21 / 8:13

Gold: Inflationsschock sorgt für kräftigen Preisschub

Die neuen US-Inflationsdaten für Oktober schicken den Goldpreis erstmals seit mehreren Monaten über einen wichtigen Widerstand bei 1.835 US$ und katapultieren ihn in der Spitze bis auf 1.866 US$. In Symbiose damit ziehen auch die Aktien der Goldproduzenten Agnico Eagle (WKN: 860325), Newmont Mining (WKN: 853823), Barrick Gold (WKN: 870450) und Kinross Gold (WKN: A0DM94) kräftig an.

Es kommt, wie es kommen musste: Wie bei einem Katz- und Mausspiel wehrten sich die Darsteller der Zentralbanken monatelang vehement dagegen, eine höhere Inflationsrate in Betracht zu ziehen.

Möglicherweise könnte sich die Inflation doch als weniger „vorübergehend“ herausstellen und zu einem echten Problem für die Wirtschaft und Verbraucher werden.

US-Inflation auf 30-Jahreshoch – Gold wagt den Ausbruchsversuch

Nun erreichen die US-Verbraucherpreise für Oktober mit 6,2% ein 30-Jahreshoch. Damit wurden die Schätzungen der Ökonomen mit 5,8% um satte 0,4% übertroffen.

Die von der US-Notenbank angepriesene Kerninflationsrate, in der Lebensmittel- sowie Energiepreise herausgerechnet werden, wurde mit 4,6% ebenfalls um 0,3% getoppt.

Das dürfte Anleger trotz der bereits hohen Inflationserwartungen eiskalt erwischt haben. Für den Goldpreis bedeutet das einen weiteren Grund für eine Aufwärtsbewegung, für die er aus fundamentaler Sicht längst bereit ist.

Mit den Renditen der 10-jährigen US-Staatsanleihen bei rund 1,5% verbleiben die Realzinsen weiterhin stark negativ.

Sozusagen ein optimales Goldpreisumfeld.

Goldaktien könnten bald den Turbo zünden

Trotz großer Euphorie über den Ausbruch gilt für den Goldpreis, sich jetzt standhaft zu präsentieren. Ein überschaubarer Rücksetzer wäre dennoch kein Weltuntergang. Gleichwohl stehen die Zeichen gut für eine Aufwärtsbewegung in Richtung der 1.900 US$ Marke.

Die Aktien der großen Goldproduzenten konnten gestern bereits im Tagesverlauf um mehrere Prozentpunkte anziehen. Barrick Gold und Kinross Gold konnten gestern rund 4% Kursgewinn für sich verbuchen.

Nach einigen Monaten der schwächeren Kurse ist diese Gegenbewegung längst überfällig.

Für Goldminen war es tatsächlich ein fantastisches Geschäftsjahr mit reichlich Gewinn. Die großen Produzenten dürften als bevorzugt in den Fokus der Anleger geraten.

Bei einem fortlaufenden Anstieg des Goldpreises dürften dann auch wieder die kleineren Produzenten und Explorationsunternehmen einen enormen Ansturm erleben.

Der neue Rohstoff-Superzyklus
Diese 3 Rohstoff-Megatrends könnten Sie schon bald reich machen

So finden Sie die besten Rohstoff-Investments

Erzielen Sie jetzt unglaubliche Gewinne

PLUS-Leser sind bestens für die Inflation gerüstet

Kürzlich habe ich einen Gold-Entwickler mit einem Potenzial für 10 Millionen Unzen Goldvorkommen identifiziert, der zwei Drittel seiner Entwicklung abgeschlossen hat. Die Marktkapitalisierung sollte darum im finalen Entwicklungsschritt zur Mine, der über die kommenden drei Jahre möglich ist, locker über 1 Milliarde CA$ Bewertungspotenzial bieten.

Ich selbst glaube so sehr an diese Aktie, dass ich mit einem mittleren fünfstelligen Eurobetrag dort investiert habe.

Aktuell können Sie die Aktie sogar rund 10% günstiger kaufen als mein persönlicher Kaufkurs mit einer Marktkapitalisierung von 150 Millionen CA$. Allein das bietet Ihnen mindestens +567% Rendite.

Erfahren Sie den Namen meiner Favoriten noch heute im PLUS:

Abonnieren Sie heute mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoff-Aktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren.

Weitere Artikel
Kommentare