Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 10.07.20 / 12:25

Global Fashion Group: Oliver Samwer kann feiern!

Bereits gestern Abend, nachbörslich, berichtete die Global Fashion Group (WKN: A2PLUG) über den Geschäftsverlauf in ihrem zweiten Fiskalquartal. Daraufhin schießt die Aktie heute um knapp +20% hoch, so dass die Aktionäre feiern können.

Einer der größten Anteilseigner ist dabei nach wie vor Rocket Internet, der Inkubator der Samwer-Brüder unter der Leitung von Oliver Samwer. Die Samwers, die ihre Karriere einst mit Alando.de – heute: eBay Deutschland – starteten, werden dabei von vielen Anlegern kritisch betrachtet, da sie ja nur erfolgreiche US-Online-Geschäftsmodelle kopieren ("klonen") würden. Ich dagegen habe die Samwers schon öfter gegen solche Kritik verteidigt.

GFG Global Fashion Group auf den Spuren von Zalando?

Denn wie Oliver Samwer selbst mal dazu erklärte, wirft ja auch niemand Autobauern wie BMW, Toyota oder Volkswagen (VW) vor, dass diese heute ebenfalls Autos bauen. Obwohl das Automobil ja von den Herren Gottlieb Daimler und Carl Benz erfunden wurde, so dass alle anderen Autobauer das Geschäftsmodell von Daimler "klonen" würden. Ich würde mich dieser Argumentation anschließen, zumal auf freien Märkten Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt.

Wichtig ist für mich, dass die Samwer-Brüder etwas unternehmen und sich somit als Unternehmer im besten Sinne bezeichnen und fühlen können. Aber kommen wir zurück zur Global Fashion Group. Denn mit diesem Unternehmen haben sich die Samwers selbst übertroffen, da sie hier letztlich einen eigenen Klon geklont haben. Schließlich ist die Global Fashion Group in Asien durchaus vergleichbar mit Zalando in Deutschland und Europa – und Zalando wurde von den Samwers mitgegründet.

Eine interessante Aktie für langfristige Investoren!

Asien wird zwar stets als wirtschaftlich aufstrebender Kontinent gesehen, was es zweifelsohne auch ist. Allerdings ist das Wachstum dort auch deshalb so stark, weil die Ausgangsbasis noch immer vergleichsweise niedrig ist. So habe ich vor Jahren, im Zuge des Börsengangs von Alibaba, festgestellt, dass Alibaba zwar schon damals über mehr Kunden als Amazon verfügte, deren durchschnittliches jährliches Bestellvolumen jedoch nur etwa ein Zehntel des Bestellvolumens von Amazon betrug.

Dies bedeutet jedoch auch, dass Anleger mit einem längeren Atem in der Global Fashion Group durchaus ein interessantes Investment vorfinden. Zumal die gestern Abend vorgelegten Q2-Zahlen – das Unternehmen konnte überraschenderweise wohl erstmals einen operativen Gewinn (Adjusted EBITDA) verbuchen – sehr gut ausfielen. Kurzfristig ist die Aktie zwar zuletzt mit einer Verdreifachung etwas sehr heiß gelaufen, bei Rücksetzern an oder unter die 3-Euro-Marke sollte man sie aber einsammeln. Feiern kann derweil auch Oliver Samwer mit Rocket Internet.

Zumal diese sich, ein wenig unglücklich, zu früh aus Highflyern wie Delivery Hero, HelloFresh oder eben Zalando verabschiedet haben. Nun aber helfen verbliebene Beteiligungen wie eben die Global Fashion Group oder auch Westwing Group. Unter Berücksichtigung, dass viele Beteiligungen von Rocket Internet zu den Corona-Digitalisierungsgewinnern gehören, ist insbesondere diese Aktie aktuell stark unterbewertet. Zumal hier der Marktkapitalisierung von knapp 2,8 Milliarden Euro alleine liquide Mittel von circa 1,9 Milliarden Euro gegenüberstehen...

Global Fashion Group-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Global Fashion Group-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Konsumgüter-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare