fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 02.07.19 / 16:24

Evotec: Das ist der Auftrag für die Bullen!

Bereits vor gut zwei Monaten, Ende April, sah ich die Aktie der Hamburger Evotec (WKN: 566480) auf der Startrampe. Bedingung für eine kurzfristige Kursrally in Richtung 30,00 Euro war jedoch ein möglichst dynamischer Anstieg über 25,00 Euro. Dieser gelang zunächst nicht. Nachdem es in der Zwischenzeit einige gute Nachrichten gab, nicht zuletzt die hier thematisierte Begebung eines Schuldscheins zu Minizinsen, scheint es nun endlich soweit zu sein.

Zumindest klettert der Titel heute über 25,00 Euro – und kann dieses Kursniveau bis dato, trotz einsetzender leichter Gewinnmitnahmen, auch erst einmal behaupten. Der Auftrag für die Bullen ist damit klar. Ein Schlusskurs über 25,00 Euro heute wäre absolut essentiell. Anschließend muss es dann morgen bzw. in den kommenden Tagen nur noch zu Anschlusskäufen kommen. Sollte dies gelingen, könnte die Aktie prinzipiell direkt zum anvisierten Kursziel bei 30,00 Euro durchziehen.

Sollte das klappen, würde die Gesellschaft einen Börsenwert von 4,5 Mrd. Euro aufweisen. Damit hätte man sich wohl auch endgültig als Nummer 1 der deutschen Biotechnologiebranche positioniert. Denn der einzige ernsthafte Konkurrent – MorphoSys – weist derzeit nur noch eine Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 2,7 Mrd. Euro auf. Und da die MorphoSys-Aktionäre dem neuen CEO Jean-Paul Kress (wir berichteten), dürfte sich das so schnell auch nicht ändern...

Der Platz an der Sonne ist sehr wichtig!

Jetzt könnte man natürlich argumentieren, dass es doch eigentlich egal ist wer die Nummer 1 und die Nummer 2 unter den deutschen Biotechs ist. Das ist jedoch falsch. Denn die großen institutionellen Investoren wie Fonds bevorzugen immer die Marktführer – und somit eben die klare Nummer 1 in einem Markt. Darüber hinaus ist jedoch auch der Börsenwert sehr entscheidend, denn je höher dieser – und je liquider eine Aktie gehandelt wird – desto besser.

Evotec ist auch in der Krebsforschung aktiv...

Insofern könnten durchaus institutionelle Anleger wie Investmentfonds hinter dem Kursanstieg der Aktie zuletzt stecken. Zumal diese ja zuletzt auch den Schuldschein, trotz vergleichsweise niedriger Zinsen, sehr stark nachgefragt haben. Sollte dem so sein, könnten in Kürze entsprechende Pflichtmitteilungen für Schwellenüberschreitungen nötig werden. Doch egal wer die Aktie aktuell kauft – oberhalb von 25,00 Euro bleibt es bei einem charttechnischen Kaufsignal mit Kursziel 30,00 Euro.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare