Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Deutsche Rohstoff-Aktie: Nur eine kurze Kursdelle?

Frank / 06.07.22 / 12:37

Wie so viele andere Aktien bleibt auch die Deutsche Rohstoff AG (WKN: A0XYG7) vom Abwärtssog im DAX nicht verschont. Binnen einer Woche hat das Papier um fast -12% auf 26,40 € nachgegeben. Allerdings steht seit Jahresbeginn immer noch ein Kursplus von 25% auf der Tafel, das können nicht viele Werte von sich behaupten. Ist der Abschlag also nur eine kurze Delle?

Die Deutsche Rohstoff AG mit Sitz in Mannheim ist eine Holdinggesellschaft für Rohstoff- und Bergbauunternehmen. Der Konzern identifiziert, entwickelt und betreibt verschiedene Tochterfirmen und Standorte in Deutschland, den USA, Kanada und Australien, wobei der Schwerpunkt auf der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA liegt. Metalle wie Gold und Wolfram runden das Portfolio ab. Aktuell ist das Unternehmen an der Börse mit rund 134 Millionen € bewertet.

Sehr positiver Ausblick

Wir beginnen diesmal mit einer guten Nachricht, und die lautet so: „Für das laufende Jahr geht der Vorstand von einem deutlichen Sprung bei Umsatz und EBITDA aus.“ Das hat die Deutsche Rohstoff Anfang Mai im Rahmen ihres Berichts zum ersten Quartal bekannt gegeben. Die Überschrift sprach dabei bereits für sich: „Gelungener Start ins neue Geschäftsjahr“.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne worauf es bei der Anlageentscheidung ankommt und welche Faktoren wichtig sind
  • Finde heraus, was bei Deinem individuellen Dividendenportfolio zu beachten ist
  • Erfahre alles über die 7 Goldenen Regeln, für maximale Erträge und Zinsen

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Im ersten Quartal wurde ein Ergebnis von 12,8 Millionen € erzielt (Vorjahr: 11,7 Millionen). Der Umsatz lag mit 28,1 Millionen € deutlich über dem Vorjahr (17,9 Millionen). Das EBITDA sprang auf 25,2 Millionen € und lag damit ebenfalls höher als im Vorjahr (21,3 Millionen).

Beleuchtet man den Ausblick etwas näher, so fällt vor allem eins auf: Wenn das Unternehmen einen Jahresumsatz zwischen 130 und 140 Millionen €, ein EBITDA zwischen 110 und 120 Millionen € sowie ein „deutlich positives Konzernergebnis“ prognostiziert hat, so lag dem unter anderem ein Ölpreis von 85 US$ pro Barrel für den Rest des Jahres zugrunde.

Bekanntlich war Öl in den vergangenen Monaten deutlich teurer, aktuell kostet ein Barrel trotz deutlicher Rückgänge immer noch mehr als 103 US$. Das spricht eher dafür, dass Deutsche Rohstoff die eigene Guidance sogar noch übertreffen könnte. Wobei sich eine Rezession natürlich andererseits stark negativ auswirken würde.

Es gibt wieder eine Dividende

Was Anlegern auf jeden Fall gut gefallen dürfte, ist die Zahlung einer Dividende, die am 28. Juni von der Hauptversammlung abgesegnet wurde. Je Aktie sollen 0,60 € ausgeschüttet werden, was beim aktuellen Kurs von 26,40 € einer Dividendenrendite von knapp 2,3% entspricht.

2013 hatte das Unternehmen erstmals eine Dividende von damals 0,10 € pro Aktie ausgeschüttet. Für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 gab es allerdings nichts.

Veränderungen in der Chefetage

Wichtig zu wissen für Investoren: Es gibt entscheidende Veränderungen im Management. So hat Dr. Thomas Gutschlag, Mitgründer, CEO und Vorstand der Gesellschaft seit 2007, sein Amt niedergelegt und ist zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats avanciert.

Sein Nachfolger als CEO ist der bisherige Finanzchef Jan-Philipp Weitz, der seit 2017 Mitglied des Vorstands ist. Im dritten Quartal soll ein neuer CFO präsentiert werden.

Aus meiner Sicht segelt das Unternehmen insgesamt auf einem erfolgreichen Kurs. Die Aktie ist bei einer Marktkapitalisierung von rund 134 Millionen € und einem KGV von 4,3 günstig bewertet. Die Dividende fällt nicht gerade üppig aus, aber immerhin gibt es eine.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

Fazit: Kann man kaufen, muss man nicht

Kann man eine Aktie, die seit November 2020 zwischenzeitlich um +200% explodiert ist, noch kaufen? Nun, ich halte die aktuellen Konjunktursorgen, die an der Börse vehement gespielt werden, für übertrieben. Deshalb denke ich auch, dass es sich bei den aktuellen Kursverlusten dieser Aktie eher um eine kleine Delle handelt, die zügig wieder ausgeglichen werden dürfte.

Mein Fazit lautet: Man kann die Aktie kaufen, man muss sie allerdings nicht kaufen. Im Energie-, speziell im Ölsektor gibt es wesentlich bessere Werte.

Deutsche Rohstoff-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von Deutsche Rohstoff.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel

Kommentare