fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
UPCOMING: IVERIC bio to Host a Zimura R&D Symposium for Investors / Analysts on November 20, 2019
/ 04.04.19 / 12:18

Covestro: Starkes Kaufsignal, folgt jetzt Lanxess?

Zuletzt war immer wieder die Bayer Aktie ein großes Thema an der Börse. Dies auch durchaus zurecht, denn die Kursverluste aufgrund der Monsanto-Übernahme waren erheblich. 2004 und 2015 hat Bayer jedoch zwei Geschäftsbereiche abgespalten und an die Börse gebracht, Lanxess und Covestro (WKN: 606214). Letztere Aktie hat heute ein starkes charttechnisches Kaufsignal geliefert – und Lanxess steht kurz davor zu folgen. Schauen wir uns das mal näher an!

Das Management von Bayer, rund um den noch recht neue CEO Werner Baumann, hat beschlossen, dass sich der Konzern zukünftig stärker fokussieren muss. Dabei hat man die Geschäftsbereiche Pharma/Consumer Health sowie Crop Science (Pflanzenschutz sowie grüne Biotechnologie) als die Zukunftssparten identifiziert, auf die man sich fortan fokussieren möchte. Dieser Logik folgte dann auch die Monsanto-Übernahme. Denn durch diese wollte man mit den verbleibenden Geschäftsbereichen zu den führenden Unternehmen der Welt gehören. So weit, so gut.

Bereits in der Vergangenheit haben sich die Topmanager bei Bayer stets ihre Gedanken um die Zukunft des Konzerns gemacht. Darum wurden auch bereits 2004 die Chemie- sowie Teile der Polymersparte in der ausgegliederten Lanxess gebündelt. Die Werkstoffsparte, die zuvor unter Bayer MaterialScience firmiert hatte, folgte schließlich im Jahr 2015. Nichts anderes ist die heutige Covestro. Dank der guten Performance von Lanxess an der Börse, wurden viele Anleger auch auf Covestro aufmerksam.

Warren Buffett bei Lanxess an Bord, aber charttechnisch sieht Covestro besser aus

Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett, über eine seiner Versicherungsgesellschaften, bei Lanxess eingestiegen ist. Aber auch der Einstieg von Buffett half der Aktie zunächst nichts. Insbesondere im Zuge der Korrektur am Gesamtmarkt Ende letzten Jahres geriet auch das Papier von Lanxess in einen Abwärtssog. Noch etwas schlimmer hat es allerdings die Covestro Aktie erwischt, die sich von Kursen über 95,00 Euro mehr als halbierte.

Zuletzt nun befanden sich beide aus dem Bayer-Konzern entstandenen Unternehmen respektive deren Aktien wieder auf dem Weg der Besserung. Lustigerweise gab es dabei eine weitere Parallelität im Chart. Beide Aktien müssten nämlich, um die charttechnische Bodenbildung zu vollenden und entsprechende Kaufsignale zu generieren, über die Marke von 52,00 Euro klettern. Die Aktie von Covestro hat dies heute bereits geschafft, wohingegen das Papier von Lanxess noch darum kämpft.

Zwar bedeutet der Bruch des charttechnischen Widerstands noch nicht, dass der Weg nach oben sofort frei ist. Möglich wäre nämlich auch eine nochmalige Pullback-Bewegung auf diese Marke. Anschließend aber dürfte die Aktie dann Fahrt aufnehmen und zügig in Richtung 60,00 Euro steigen. Sollte es der Lanxess Aktie in den kommenden Tagen gelingen Covestro zu folgen, gilt hier natürlich das Gleiche. Clevere Anleger beschäftigen sich daher kurzfristig womöglich besser etwas weniger mit Bayer, sondern lieber mit Covestro – und Lanxess!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare