Sascha / 01.10.21 / 18:03

BioNTech: Hopp oder Top?

Schon seit einiger Zeit steht die Aktie von BioNTech (WKN: A2PSR2) unter Abgabedruck. Heute kommt es erneut zu einem Ausverkauf. Begründet wird dies von Marktbeobachtern mit verschiedenen News. Das ist aber meines Erachtens nur die halbe Wahrheit.

BioNTech ist ein deutsches Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von patientenspezifischen aktiven Immuntherapien zur Behandlung von Krebs sowie anderen schweren Krankheiten fokussiert. Forschungsschwerpunkte der in Mainz („An der Goldgrube 12“) ansässigen Gesellschaft sind Medikamente auf Basis von mRNA für den Einsatz als individualisierte Krebsimmuntherapien gegen Infektionskrankheiten, als Impfstoffe sowie als Proteinersatztherapien bei seltenen Krankheiten.

Aktuelle Nachrichtenlage nicht gut, aber...

Wie eingangs bereits erwähnt, kann man die heutigen Kursverluste durchaus mit der aktuellen Nachrichtenlage begründen. So hat der US-amerikanische Pharmakonzern Merck & Co. in Zusammenarbeit mit dem Biotechunternehmen Ridgeback Biotherapies wohl ein Medikament gegen Covid-19 entwickelt. Der Wirkstoff Molnupiravir zeigte in einer klinischen Phase III-Studie ein um die Hälfte gesenktes Risiko im Krankenhaus behandelt werden zu müssen oder gar zu sterben.

Auf Basis der bisher durchgeführten klinischen Studien möchten die beiden Unternehmen daher nun eine Notfallzulassung der Covid-19-Pille bei der FDA beantragen. Sollte diese durchgewunken werden, könnte das der Impf-Kampagne erheblichen Schaden zufügen. Denn wenn es ein wirksames Medikament gegen Covid-19 gibt, werden die Impf-Skeptiker sich wohl noch weniger von der Notwendigkeit einer Impfung überzeugen lassen. Zumal auch der politische Druck auf diese nicht mehr gerechtfertigt erschiene.

Aktie schon länger unter Abgabedruck – aus guten Gründen!

Letztlich unterstellen Anleger, die so denken, dass viele Menschen lieber die Krankheit durchmachen, als sich impfen zu lassen. Das mag zum Teil so sein, aber: Ich habe bereits in meinen letzten Artikeln hier auf sharedeals.de darauf hingewiesen, dass bei BioNTech und Moderna die beste aller Börsenwelten eingepreist worden ist. Diese war und ist aber unrealistisch. Zwar haben beide Unternehmen massiv von der Covid-19-Pandemie profitiert, so dass die Aktienkurse teilweise zurecht durch die Decke gingen.

Von ihrem Hype-Hoch im August bei 464 US$ hat die Aktie wieder rund -50% eingebüßt. Auch heute gibt sie zunächst wieder deutlich zweistellig nach, bevor sie sich gemeinsam mit dem ganzen Sektor etwas erholen kann. Mit rund 60 Milliarden US$ Marktkapitalisierung bleibt die Bewertung auch jetzt noch ambitioniert.

In letzter Konsequenz aber werden wir die Pandemie überwinden, so dass das Geschäft mit den Covid-19-Impfstoffen langfristig nicht nachhaltig ist. Vielmehr handelt es sich um einen – wenn auch gewaltigen – Einmaleffekt. Wenn die beiden Firmen tatsächlich in ihre Bewertungen hineinwachsen wollen, müssen sie mehr liefern. So ist BioNTech ursprünglich angetreten mRNA-Impfstoffe gegen verschiedene Krebsarten zu entwickeln. Nur wenn das gelingt, wird sich die Aktie nachhaltig erholen. Ansonsten sehe ich die nächste Gegenbewegung im Kurs weiter als eine Verkaufsgelegenheit!

BioNTech: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die BioNTech-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare