fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Redaktion / 15.10.19 / 12:26

Biofrontera: Beruhigungstropfen vom Vorstand

Es wirkt wie ein Beruhigungstropfen für nervöse Anleger in Biofrontera-Aktien (WKN: 604611): CEO Prof. Dr. Hermann Lübbert kaufte laut offizieller Stimmrechtsmitteilung von gestern am Freitag und Montag Aktien im Gesamtwert von etwas über 50.000 Euro.

Eine homöopathische Dosis für einen Manager seines Kalibers. So hatte Lübbers im Juni noch mehr als 5 Millionen Euro durch den Verkauf seiner Anteile im Rahmen der Aktienofferte des japanischen Ankeraktionärs und Geschäftspartners von Biofrontera, Maruho, erlöst (wir berichteten). Auch Finanzvorstand Thomas Schaffer war kürzlich mit Käufen in ähnlicher Größenordnung wie Lübbers am Markt aktiv.

Symbolik hin oder her: Vor dem Hintergrund der Umstände wirken die Vorstandskäufe wie Beruhigungstropfen für nervöse Anleger, die im Zuge des rapiden Kursverfalls seit dem Juni-Hoch bei 8,02 Euro ein Kursminus von bis zu -40,2% verkraften mussten. In den letzten vier Handelstagen (inklusive heute) zeigt die Biofrontera-Aktie eine starke Gegenbewegung, die den Prime-Standard-Wert von 4,80 auf bis dato 5,48 Euro geführt hat.

Mehr zu den Insiderkäufen in unserem Biofrontera-Update vom Montag.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare