Administrator / 02.03.17 / 13:34

Bee Vectoring startet 5. Patentfamilie - bald knallt's richtig!

News im Doppelpack bei Bee Vectoring Technologies (WKN: A14WDZ): Gestern meldete unsere Agrar-Perle eine beabsichtigte Finanzierung über 1,5 Millionen CAD. Diese würde die angepeilte Kommerzialisierung ein großes Stück näher rücken lassen. Heute gibt's die Nachricht, dass mit der Beantragung eines neuen Patents bereits die 5. Patentfamilie an den Start geht.

Die Aussagen des Bee-Chefs und Ex-Bayer-Managers Ashish Malik lassen kaum Zweifel zu, dass dem Technologieunternehmen und seinen Aktionären hochspannende Zeiten bevorstehen. "Das Unternehmen hat jetzt einen klarer Weg Richtung Kommerzialisierung. Wir haben die Passform und das Verlangen des Marktes für unsere Technologie validiert, erfüllen erfolgreich unsere bekannten Meilensteine, die auf diesem Weg notwendig sind und sind weiter dabei, starke Beziehungen mit potenziell langfristigen, einflussreichen Partnern aufzubauen."

Mit dem frischen Geld sollen Schlüsselinitiativen verfolgt werden, um die Bee-Technologie schnellstmöglich in den milliardenschweren US-Markt zu bringen und die Pflanzenproduktion nachhaltiger zu machen. Außerdem stehen Expansionsprojekte auf der Agenda, im Rahmen derer die Technologie für den Einsatz bei weiteren Pflanzenarten entwickelt und Registrierungsaktivitäten in neuen Ländern vorangetrieben werden sollen.

Starkes Patentportfolio als Schlüssel zum Erfolg

Mit der nun erfolgten Beantragung eines weiteren US-Patents startet Bee Vectoring Technologies bereits seine 5. Patenfamilie. Das Unternehmen verfügt mittlerweile über weltweit mehr als 60 beantragte Patente, von denen bislang 11 in 7 Ländern genehmigt wurden. Weitere Genehmigungen sind nur eine Frage der Zeit. Der neue Patentantrag zielt auf den Einsatz von Honigbienen zum Pflanzenschutz unter Einsatz des BVT-Systems. Dieses ist mit den meisten, geschätzt 80 Millionen kommerziellen Bienenstöcken weltweit kompatibel und hat sich in bisherigen Tests als hocheffektiv erwiesen. Die Technologie ist derart vielversprechend, dass sie es jüngst sogar schon in die deutsche Agrarzeitung schaffte.

Darum zieht der Kurs bald an

Während Bee Vectoring Technologies mit seinem biologischen Pflanzenschutzmittel BVT-CR7 bereits ein Produkt im Zulassungsprozess hat, das ab kommendem Jahr signifikante Umsätze einfahren soll, könnten demnächst Partnerschaften mit großen Branchenplayern für den kommerziellen Durchbruch des Unternehmens sorgen. Die Aktie ist bei einer Marktkapitalisierung von nur etwa 10 Millionen Euro ein wahres Technologie-Schnäppchen. Der Druck, der zuletzt etwas auf dem Papier lastete, ist unserer Ansicht nach auf die anstehende Finanzierung zurückzuführen. So dürften die letzten günstigen Warrants ausgeübt worden sein, um mit den Erlösen wiederum die neuen Aktien zu zeichnen. Ist die Finanzierung in den nächsten Tagen durch, sollte der Druck komplett entweichen und der Kurs in deutlich luftigere Höhe klettern. Mit den richtigen Meldungen würde dann in den nächsten Wochen auch ein schneller Kursverdoppler nicht überraschen.

Interessenkonflikt
Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare