Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 11.06.20 / 12:04

Baumot: Wie so oft fehlt die Substanz!

Baumot-Aktien (WKN: A2G8Y8) fliegen wieder: Am Montag explodierte der Wert im Tradegate-Handel von 0,98 auf 1,29 Euro oder +32%. Doch wie so oft erscheint das rege Treiben in dem Zockerpapier substanzlos.

Baumot beglückte Anleger rund um die Lockdown-Phase mit regelmäßigen Updates. So konnte unter anderem ein Folgeauftrag im Wert von 1 Million Euro für Oxidationskatalysatoren und Dieselpartikelfilter durch einen der wichtigsten osteuropäischen Landmaschinenhersteller gewonnen werden. Der Auftrag soll in 2020 bearbeitet werden. Zuletzt informierte der Abgasnachbehandler darüber, dass die Geschäftsaktivitäten in Italien und der Schweiz wieder auf dem Weg zum normalen Betrieb seien, nachdem in Deutschland und UK die Aktivitäten erfolgreich hochgefahren wurden.

Jegliche Impulse verpuffen 

Alle Augen sind auf die Serienproduktion gerichtet – unter anderem beim bekannten "BNOx-System" Baumots. Dennoch: Selbst die im Januar angekündigten staatlichen Millionenhilfen können für die Baumot-Aktie keine nachhaltigen Impulse liefern. Damals wurde publik, dass das "Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur" Hardware-Nachrüstern wie Baumot in Tranchen 46 Millionen Euro zur Verfügung stellen wird, um die „Systementwicklung für zusätzliche Marken und Modelle“ zu beschleunigen.

SD-Leser wissen, Baumot ist nicht mein auserkorener Favorit, wenn es um Top-Nebenwerte geht. Das Basic-Board-Papier ist nach Warnung bei Kursen um 2 Euro heftig unter die Räder gekommen und ich stehe dem Kurspotenzial weiter skeptisch gegenüber, was ich exakt so zuletzt im Rahmen der Jubel-PR betont hatte (wir berichteten).

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Baumot in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
Starface / 11.06.20 / 20:19 Uhr Bei Baumot ist die Luft raus. Die haben den Mund sehr vollgenommen und konnten keine Versprechen halten. Welche Idiot lässt nachrüsten, wenn Baumot Lieferzeiten von 8 - 12 Wochen hat? Da bekommt man einen Trabant ja schneller :-) Anscheinend wurde auch von Aktionären mittlerweile die Staatsanwaltschaft eingeschaltet: Beitrag Gerd Widmann auf Facebook aus der letzten Woche https://www.facebook.com/BaumotGroupAG/