Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

BASF-Aktie: Kommen jetzt neue Tiefs?

Kersten / 25.03.22 / 10:16

In den letzten zwei Wochen konnte sich die BASF-Aktie (WKN: BASF11) vom Jahrestief bei 47,23 € gut erholen. In der Spitze erreichte das Papier Kurse um die 56 €. Zuletzt hat der Abgabedruck jedoch wieder zugenommen – wird jetzt das Jahrestief nochmal angesteuert?

Die BASF mit Sitz in Ludwigshafen ist ein Chemiekonzern. Sie beschäftigt weltweit rund 111.000 Mitarbeiter an über 390 Produktionsstandorten in mehr als 80 Ländern. Das Portfolio umfasst die sechs Segmente Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care sowie Agricultural Solutions.

Rohstoffpreise belasten

Da die Firma stark abhängig ist von Energie- und Rohstoffpreisen, ist der Aktienkurs seit Beginn der Ukraine-Krise – und den damit einhergehenden Anstiegen dieser Preise – um über 25% gefallen. In erster Instanz ist diese Reaktion logisch, da die Ludwigshafener mit einem durchschnittlichen Ölpreis von 75 US$ je Barrel kalkulieren. Der aktuelle Ölpreis von über 115 US$ je Barrel wirkt sich somit negativ auf die Margen und den Gewinn aus.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahren Sie, welche 5 Rohstoff-Preise jetzt in jedem Fall explodieren werden
  • Bei welchen Rohstoffen der Putin Faktor zum Tragen kommt und welche Rohstoff-Preise ohnehin steigen 
  • Warum Rohstoff-Preis Nummer 3 jetzt drastisch steigen wird ... ab Seite 7

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Börsenbrief "Der Goldherz Report" an. Ich kann den Börsenbrief jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Kurzfristig angeschlagen

Die kleine Rallye ab dem Jahrestief bei 47,23 € scheint vorerst beendet zu sein. Zu sehr ist das Unternehmen abhängig vom Ölpreis, der in den letzten Tagen wieder angezogen hat. Der kurzfristige Aufwärtstrend wurde gebrochen, das Papier korrigiert erstmal. Wie weit kann diese Korrektur reichen?

Das erste mögliche Ziel ist das offene Gap bei 50,62 €, das im letzten Anstieg entstanden ist. Sollte sich die Situation in der Ukraine weiter zuspitzen und der Ölpreis infolgedessen weiter steigen, wäre auch ein erneutes Testen des Tiefs bei 47,23 € möglich.

Langfristig sehr spannend

Zuletzt wurde die Dividende um 10 Cent auf 3,40 € erhöht. Außerdem werden eigene Aktien im Wert von bis zu drei Milliarden € zurückgekauft. Mit der aktuellen Ausschüttung hat die BASF-Aktie eine Dividendenrendite von 6,51%. Laut Angaben des Managements soll die Dividende in den nächsten Jahren kontinuierlich angehoben werden. Das macht den Wert zu den aktuellen Kursen sehr interessant.

Des Weiteren wurde zuletzt eine Insideraktivität veröffentlicht. BASF-Vorstand Dr. Melanie Maas-Brunner hat demzufolge Aktien im Wert von ungefähr 113.000 € erworben. Dieser Kauf geschah zu zu einem durchschnittlichen Kurs von 56,44 €.

Fazit: Interessantes Investment

Langfristig ist die Aktie sehr spannend, zu aktuellen Kursen machen Anleger nicht viel falsch. Wer einen aktiveren Trading-Ansatz hat und noch günstiger einkaufen möchte, kann auf niedrigere Kurse spekulieren und dabei die erwähnten charttechnischen Marken als Einstiegspunkte wählen.

BASF-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von BASF.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare