Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 09.10.20 / 10:20

Barrick Gold sucht nach Elefanten – Newcore Gold steigt +15%

Barrick Gold (WKN: 870450) sucht händeringend nach Elefantenvorkommen, um die schwindenden Ressourcen aufzufüllen. Bei meinem Explorer-Favoriten Newcore Gold (WKN: A2QATA) haben sich bereits fünf Brokerhäuser und Investmentbanken in Position gebracht. Im Schnitt liegt das Kursziel circa 100 Prozent über dem aktuellen Kurs. Will man sich hier einen Anteil am Deal-Kuchen sichern, bevor die Übernahmeschlacht beginnt?

Mit den jüngsten Goldfunden sorgte mein Explorer-Favorit für Furore und gestern zündete der Kurs ein richtiges Feuerwerk und die Aktie ging mit einem satten Tagesgewinn von +15% bei 0,83 CA$ aus dem Handel.

Über die Chancen bei Newcore Gold habe ich SD-Leser vorab sehr ausführlich und detailliert unterrichtet. Doch waren die zahlreichen Brokerreports bisher nur einem kleinen Kreis bekannt.

Das wesentliche Merkmal, das Newcore aufweist, das sonst aktuell kaum ein zweiter Explorer besitzt, ist die Unterstützung von Seiten Institutioneller Anleger und von der Research-Seite durch namhafte Analysten.

Was interessiert milliardenschwere Häuser an diesem Small Cap?

Wollen hier die Investmentbanken und Broker einfach früh genug den Fuß in die Tür setzen?

Wahrscheinlich ist es das Team hinter der Newcore Gold-Aktie, das vor wenigen Jahren schon einmal erfolgreich Newmarket Gold vorantrieb und nach +700% Kursanstieg einen Milliardendeal eintütete.

CEO Luke Alexander kommt selbst aus dem Umfeld der institutionellen Vermögensverwaltung und Research und weiß den Zuspruch zu schätzen:

Es ist selten, dass ein Unternehmen unserer Größe eine so starke Unterstützung von der Brokerseite erhält. Wir haben jetzt 5 Broker, die uns mit Kurszielen zwischen 1,50 und 1,80 CA$ abdecken.

Drei Studien habe ich genauer betrachtet und stelle Ihnen die Kursziele vor:

  • Raymond James 1,60 CA$
  • Stifel 1,50 CA$
  • Haywood 1,75 CA$

Raymond James: "Strong Buy" und +93% Potenzial

Der Analyst von Raymond James sieht ein Kursziel von 1,60 CA$ und vor allem große Möglichkeiten wegen der immensen Ausdehnung des Projektgebietes:

Enchi deckt eine Streichlänge von 50 km der Bibiani-Scherzone ab, einer regionalen Schuppenstruktur, die die Goldmine Chirano von Kinross und die Goldmine Bibiani von Resolute Mining beherbergt 70 km beziehungsweise 90 km im Nordosten.

Aus der Analyse geht hervor, dass Enchi aufgrund von drei Faktoren ein enormes Explorationspotenzial bietet:

1. Bekannte oberflächennahe Oxidressourcen, die sowohl neigungsabwärts als auch entlang des Streichens offen sind.

2. Regionales oberflächennahes Potenzial, bei dem über 25 Ziele identifiziert wurden, aber nur sechs wurden ausgiebig getestet.

3. Tiefenpotenzial. Die Bohrungen in Enchi lagen im Durchschnitt 125 m unter der Oberfläche und gingen bislang nicht tiefer als 200 m. Die meisten Ressourcen und Reserven der Minen in der Bibiani-Scherzone liegen aber unter 200 m Tiefe. Zum Beispiel begannen sowohl Chirano (200+ koz im Jahr 2019) als auch Bibiani als Tagebauprojekte, aber schließlich kamen Untertagebetriebe hinzu, wobei sich die Mineralisierung ausdehnte bis mehr als 800 m unter der Oberfläche.

Das Kursziel von 1,60 CA$ basiere auf dem 1x des erwarteten Nettovermögenswerts. Der Analyst glaubt, dass in den nächsten zwölf Monaten

Newcore in der Lage sein wird, dem Markt ein Potential von mindestens 2 Mio. Unzen in Enchi aufzuzeigen [...] Wir multiplizieren die 2 Mio. Unzen mit 70 CA$ je Unze – was der Durchschnitt ist von Vorproduktionsfirmen mit Schwerpunkt Westafrika und Unternehmen/Projekten, die in den letzten zwei Jahren in der Region erworben wurden – um einen Wert für Enchi von 140 Mio. CA$ zu berechnen.

Stifel: "Buy" mit +81% Potenzial

Enchi sei, wie der Analyst von Stifel in seiner Erstanalyse betonte, bei der er ein Kursziel von 1,50 CA$ ausruft, ein frühes Projekt in einer Region, die für ihre Kontinuität und Größe bekannt sei, dem westafrikanischen Birimischen Schild. Dieser erstrecke sich sowohl auf Ghana als auch auf die Elfenbeinküste. Der Schild des südamerikanischen Guyana repräsentiert den gleichen Grünstein beherbergten Goldgürtel, der in der Erdgeschichte auseinander gerissen wurde. Die Zone wird von den Senior-Goldkonzernen gut verstanden, die dort investieren. Das signifikante Ausmaß und die Kontinuität hätten dazu beigetragen, dass Newmont Gold erhebliche Kapitalinvestitionen in den Gürtel getätigt habe und das auf beiden Seiten des Atlantiks.

Bei Stifel GMP zeigte sich der Analyst von den jüngsten Bohrergebnissen beeindruckt:

Die Ergebnisse stimmen mit unserem Modell und dem Ressourcengehalt in Enchi überein. Die 2020 Enchi-Ressource beträgt 0,72 g/t Au, mit Höhepunkten der Einstufung deutlich über dieser Stufe. Die Geologie von Enchi wird es dem Unternehmen ermöglichen, 'Grade-Bin' zu betreiben, was dem Unternehmen eine große Flexibilität bietet.

Unter "Grade Bin" versteht man, dass die goldhaltigen Erze noch vor dem Produktionsdurchlauf auf Halden aufgeschüttet und nach den enthaltenen Graden sortiert werden, sodass man sich danach – je nach Goldpreis – den besten Produktionsplan zurechtlegen kann, was eine große Flexibilität ermöglicht für spätere Minenbetreiber.

Der optimistischste Analyst im Bunde kommt vom Brokerhaus Haywood, das sich bei Projekten in der „Frühphase“ sonst eher ein Stück weit bedeckt hält und zunächst keine Kursziele herausgibt. Die müssen sich also ihrer Sache auch schon sehr sicher sein, wenn sie ein so deutliches Potenzial erwarten.

Haywood: "Buy" mit +111% Potenzial

Vor allem weist der Analyst bei Haywood darauf hin, dass das Enchi-Projekt schon mit den bekannten Vorkommen und der in der PEA verlautbarten Kapitalinvestition von 150 Millionen US$ eine jährliche Fördermenge von 88.000 Unzen über 10 Jahre schaffen würde.

Das ist im aktuellen Goldpreisumfeld schon ein starkes und einträgliches Projekt für einen mittelgroßen Minenbetreiber oder als Erweiterungsprojekt für einen Nachbarn, wie die kanadische Kinross, die wenige Kilometer entfernt die Chirano-Mine mit 200.000 Unzen Jahresproduktion betreibt.

Größte Chance ist die Entdeckung eines Elefanten-Vorkommens

Doch natürlich sieht man vor allem das Aufwertungspotenzial der bestehenden Vorkommen, vor allem durch Erweiterung in der Tiefe und ein starkes Goldumfeld, das diesen Wert regelrecht in den Fokus der Anleger "katapultieren" würde aufgrund des Wertsteigerungspotenzials seines Projektes und von der Perspektive seines Entdeckerpotenzials aus betrachtet.

Man verweist auf das Potenzial in umliegenden Gebieten und sieht hier durchaus, wie in der Schlagzeile verkündet, die Möglichkeiten eines „Elefanten“-Vorkommens, worunter sehr große Vorkommen mit einer Größe um und mehr als 5-10 Millionen Goldunzen bezeichnet werden.

Natürlich ist die Entdeckung eines solchen Monsters sehr selten und keine "sichere" Sache, aber darauf spekulieren ist erlaubt.

Barrick Golds CEO sucht nach Elefanten

Mit Barrick Gold sucht ein in Afrika gut vernetzter CEO stets nach profitablen Projekten von Elefantengröße. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg betonte der CEO von Barrick Gold, wie wichtig Übernahmen sind.

Er sagte, dass die Goldindustrie mehr Konsolidierung braucht, damit sie die Exploration steigern kann, um die sich erschöpfenden Reserven zu erhöhen, mehr generalistische Investoren anzulocken und die Effizienz zu verbessern. Barrick seinerseits sei weiterhin daran interessiert, weitere so genannte Tier-1-Vermögenswerte zu erwerben, so Mark Bristow:

Wie Sie wissen, konzentriert sich Barrick vollständig und zielstrebig auf Tier-1-Vermögenswerte, und deshalb wird es für uns von Interesse sein, weil es nicht mehr viele Tier-1-Vermögenswerte gibt, die wir nicht besitzen oder von denen wir nicht einen Teil halten, darunter die Grasberg-Mine von Freeport-McMoRan.

Meine Einschätzung

Das alles spricht für eine tolle Entwicklung bei Newcore Gold, deren unternehmerisches Potenzial noch am Anfang steht und die schon heute ein solides Projekt vorweisen kann. Gelingt es mit dem Bohrprogramm und weiterer Exploration 2021 einen bedeutenden weiteren Fund zu haben, dürfte der Aktienkurs noch weitaus mehr Kurssteigerungspotenzial entfalten, wie es die Analysten heute auf Basis der bisher bekannten Daten und Fakten erwarten. Meine Überzeugung, dass Sie bei Newcore Gold einen Gewinner im Depot halten, bleibt weiterhin stark.

Erhalten Sie alle Goldherz-Aktien in Zukunft noch früher

Die aussichtsreichsten Aktien wie Newcore Gold (ehemals Pinecrest Resources) stelle ich stets vor den ersten SD-Artikeln zunächst immer im Premium-Dienst vor.

Abonnieren Sie hier mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens Newcore Gold und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Außerdem wird der Herausgeber für seine Berichterstattung über Newcore Gold vergütet. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare