Administrator / 09.11.15 / 15:46

Atossa Genetics: Exzellente Tradingchance vor den Zahlen

Mit Atossa Genetics (WKN: A1J79S) steht ein echtes Biotech-Schnäppchen vor der Veröffentlichung möglicher neuer Rekordzahlen am kommenden Donnerstag. Die an der Nasdaq notierenden Aktien gibt es aktuell noch zu Kursen unter 0,70 US-Dollar. Nicht mehr lange, denken wir.

Das Unternehmen aus Seattle entwickelt innovative Verfahren und Geräte zur Erkennung und Behandlung von Brustkrebs. Im laufenden Jahr erzielt Atossa mit seinen zugelassenen Tests erstmals bedeutende und schnell wachsende Umsätze. So konnten im zweiten Quartal Erlöse in Höhe von 2,7 Millionen Dollar verbucht werden, was einer Steigerung von 44% gegenüber dem Vorquartal entspricht. Nun winken weitere Rekordzahlen.

Mindestens 8 Millionen Dollar will Atossa im laufenden Jahr umsetzen. Hierfür sei man auf einem sehr guten Weg, versicherte CEO Steven C. Quay bereits im Rahmen des letzten Quartalsberichts. Dennoch verlor die Atossa-Aktie im Laufe des Jahres fast 60% an Wert, rutschte von rund 1,45 Dollar auf zwischenzeitlich 0,62 in den Keller. Dabei ist das Unternehmen nach einer diesjährigen Kapitalerhöhung über 5,8 Millionen Dollar zu einem Platzierungspreis von 1,15 Dollar sowie einer weiteren 25 Millionen Dollar schweren Finanzierungszusage finanziell hervorragend abgesichert und hat genug Spielraum,  sein Wachstum voranzutreiben. Im März wurde der FullCYTE Breast Aspirator in den USA sowie der ForeCYTE Breast Aspirator in Europa eingeführt. Die Kommerzialisierung dieser Produkte befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium und weckt eine enorme Phantasie, die sich bislang noch in keinster Weise im Aktienkurs ausdrückt. Weitere laufende Studien und mögliche Zulassungen gelten als zusätzliche Katalysatoren.

Nachdem Atossa in den vergangen Monaten wieder völlig unter dem Radar lief und der Aktienkurs zu Unrecht mehr und mehr heruntergedrückt wurde, eröffnet sich für Neueinsteiger nun eine exzellente Einstiegsgelegenheit. Die positive operative Entwicklung sowie die großen Wachstumschancen dürften nach der Vorlage der für kommenden Donnerstag vorgesehenen Zahlen zum dritten Quartal wieder aufhorchen lassen und für anziehende Handelsumsätze sorgen. Traditionell ist bei Atossa dann mit riesigen Kurssprüngen zu rechnen, da sich der Freefloat arg in Grenzen hält. Das Gleiche gilt übrigens auch für die Marktkapitalisierung, die mit etwa 20 Millionen Dollar mehr als korrekturbedürftig ist.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare