Assembly Biosciences mit „Dummie-Dip“: Letzte große Kaufchance?

Assembly BioSciences
Redaktion
08.02.24 um 16:57

Assembly Biosciences (WKN: A117S1) kündigt wie erwartet die Umsetzung eines „Reverse Stock Splits“ an. Unerfahrene Anleger reagieren verschreckt und schicken den Top-Favoriten zweistellig in die Tiefe. Für uns ist damit Zeit, aufzustocken.

stock.adobe.com/nikitos77

Am kommenden Montag wird die Assembly-Aktie erstmalig auf zusammengelegter Basis handeln. Anleger erhalten je zwölf Aktien eine neue; der theoretische Wert je Anteil erhöht sich damit gleichzeitig um das Zwölffache.

Nach der Zusammenlegung des Aktienkapitals wird es von Assembly Biosciences nur noch 5,5 Millionen ausstehende Anteile geben. Der optisch höhere Aktienpreis dürfte Voraussetzung für den Einstieg schlagkräftiger Value-Investoren ein. Wir hatten ein solches Szenario bereits beschrieben.

Erst Reverse Split, dann die Rallye

Sollte Assembly in den kommenden Wochen nicht zu einem Preis von dann mutmaßlich 50-100 US$ je Aktie übernommen werden, erwarten wir alternativ eine „Profi-KE“ unter Beteiligung von Top-Investoren – mit nachhaltig positivem Effekt auf die Kursentwicklung.

Auf Basis neuer präklinischer Daten beziehungsweise des bevorstehenden IND-Antrags für den potenziellen Milliarden-Blockbuster ABI-5366 wäre in einem solchen Fall von einer mindestens 30 Millionen US$ schweren Kapitalerhöhung auszugehen. Bereits diese Summe dürfte aufgrund der bestehenden Gilead-Kooperation mit möglichen Zahlungen die dauerhafte Finanzierung Assemblys sicherstellen, zumal Gilead von Assembly zu einer weiteren Eigenkapital-Aufstockung zu Premium-Konditionen verpflichtet werden könnte.

Kursexplosion mit Ansage

Kommt es zu einer Kapitalerhöhung, erwarten wir sowohl im Vorfeld als auch insbesondere im Nachgang eine massive Kursexplosion, die zu einer Neubewertung der einzigartigen Assembly-Story und einem Aktienpreis deutlich über Nettocashwert führt.

Denn Fakt ist: Assembly handelt bei einem Kurs von aktuell circa 0,90 US$ (10,80 US$ nach Reverse Split) mit einer Marktkapitalisierung von unter 60 Millionen US$. Demgegenüber steht ein Kassenbestand in Höhe von geschätzt circa 135 Millionen US$ zum Jahresende 2023 – bei keinerlei Bankschulden und weniger als 10 Millionen US$ an Verbindlichkeiten.

Es kann nur ein Urteil geben: Strong Buy

Klar ist: Noch nie haben wir derart vielversprechende Biotechnologie so günstig – quasi mehr als geschenkt – bekommen. Während Gilead im Hintergrund weiterhin an einem vorzeitigen Buyout vor Ablauf des „Standstill Agreements“ 2026 arbeiten dürfte, können Aktionäre entspannt in die Zukunft blicken und sowohl der Aktienzusammenlegung als auch einer möglichen Kapitalerhöhung nicht nur gelassen, sondern mit Vorfreude entgegensehen.

Erfahre hier alles über die Jahrhundertchance

Interessenkonflikt: Der Autor und Mitarbeiter des Herausgebers halten Aktien des besprochenen Unternehmens Assembly Biosciences in signifikantem Umfang (mehr als 10% des ausstehenden Kapitals). Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien Small Caps