Apple: Erwartungen – geschlagen!

von (sh)  /   30. April 2019, 20:04  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Heute Abend, nach Börsenschluss an der Wall Street, legt Apple (WKN: 865985) seine aktuellen Quartalszahlen (aufgrund eines verschobenen Geschäftsjahres handelt es sich um das zweite Quartal des Fiskaljahres) vor. Da stellt sich für uns natürlich die Frage was Analysten und Anleger eigentlich von Apple erwarten. Erst Recht, nachdem der Konkurrent Alphabet (Google) gestern Abend mit seinen aktuellen Quartalszahlen ja etwas gepatzt hat, was die Aktie heute zum größten Verlierer im NASDAQ-100 mutieren lässt.

Für das Ende März zu Ende gegangene Quartals kalkulieren die Analysten – nach der für viele überraschenden ersten Gewinnwarnung seit Jahren im Januar – mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal. So soll der Quartalsumsatz von 61,1 Mrd. auf 57,4 Mrd. US-Dollar und somit um ca. -6% fallen. Beim Gewinn je Aktie soll der Einbruch mit ca. -13,5% noch deutlicher ausfallen. So kalkulieren die Analysten im Durchschnitt nur noch mit einem Gewinn je Aktie von 2,36 US-Dollar (nach 2,73 US-Dollar im Vorjahr).

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Noch wichtiger als die Quartalszahlen an sich wird jedoch der Ausblick, den CEO Tim Cook geben wird. Dabei werden die Anleger wohl stark darauf achten, wie er die weitere Absatzentwicklung beim wichtigsten Produkt des Konzerns, dem iPhone, beurteilt. Darüber hinaus werden sich die Anleger sehr stark auf die Fortschritte der Transformation des Unternehmens – von einem Hardwareproduzenten zu einem Software und Service-Unternehmen – fokussieren.

Warum Apple sogar positiv überraschen könnte…

Anleger und Analysten erwarten dabei eigentlich keine weiteren negativen Überraschungen mehr, nachdem CEO Tim Cook sie noch gleich zu Beginn des neuen Jahres 2019 mit einer Gewinnwarnung schockierte. Dafür gibt es auch gute Gründe. Denn Basis der damaligen Gewinnwarnung war ein schwächelndes Chinageschäft, dass Apple die iPhone-Verkäufe in seinem inzwischen wichtigsten Markt – China – verhagelt hatte.

Zuletzt jedoch gab es ganz klare Zeichen der Stabilisierung der chinesischen Volkswirtschaft, auch weil die Regierung dem drohenden Abrutschen in eine Rezession nicht mehr länger tatenlos zugesehen hat. Ferner soll es Fortschritte in den laufenden Handelsgesprächen mit den USA geben, die letztlich schon im Mai oder Juni zu einem entsprechenden Handelsabkommen führen könnten. Dies wiederum würde einerseits helfen das angeschlagene Image des US-amerikanischen Vorzeigekonzerns in China aufzupolieren.

Einige Produkte aus dem Hause Apple

Andererseits hilft eine verbesserte Wirtschaftslage in China einem Unternehmen wie Apple jedoch generell. Denn nur wer über genügend Geld verfügt um sich ein iPhone leisten zu können, kann am Ende auch eins kaufen. On top käme dann wohl noch der, im Zuge eines Handelsabkommens wohl vereinbarte bessere Marktzugang sowie Patentschutz. Wenngleich die letzten Punkte natürlich eher die Zukunft betreffen. Vor diesem Hintergrund sind von Apple heute zumindest keine allzu negativen Überraschungen zu erwarten.

Da die Anleger die Aktie jedoch zuletzt schon wieder auf Kurse von über 200,00 US-Dollar nach oben getrieben haben, fehlt mir persönlich ein wenig die Phantasie, was Apple jetzt noch an sensationell positiven Überraschungen liefern könnte, um die Aktie weiter anzufeuern. Alles in allem sehe ich die Aktie daher zurzeit nur noch als eine gute Halteposition. Denn wahrscheinlich werden die heutigen Quartalszahlen keine großer Reaktion, weder positiver noch negativer Natur, auslösen. Anders als das heute bei Alphabet der Fall ist…


UPDATE: Wie Apple gegen 22:30 Uhr deutscher Zeit im kalifornischen Cupertino bekannt gab, hat man die Umsatz- und Gewinnerwartungen von Analysten und Anlegern schlagen können. So vermeldete der Konzern für sein zweites Fiskalquartal einen Quartalsumsatz in Höhe von 58,0 Mrd. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 2,46 US-Dollar.

Darüber hinaus gab man die Auflegung eines weitere Aktienrückkaufprogramms im Volumen von 75 Mrd. US-Dollar sowie eine 5%ige Dividendenerhöhung auf 0,77 US-Dollar je Aktie bekannt. Zu guter Letzt erwartet das Management um CEO Tim Cook im bereits laufenden dritten Fiskalquartal nun einen Quartalsumsatz zwischen 52,5 und 54,5 Mrd. US-Dollar, was ebenfalls über den bisherigen Konsensschätzungen der Analysten liegt.

Im nachbörslichen Handel kann die Aktie in Reaktion auf diese Quartalszahlen um ca. +5,4% auf deutlich über 210,00 US-Dollar ansteigen. Damit nähert sich der Börsenwert wieder der magischen Marke von 1 Billion US-Dollar („1 trillion US-Dollar“). Die einzige Company, die derzeit einen Börsenwert von über 1 Billion US-Dollar aufweist ist aktuell, nach den heutigen Zugewinnen, der alte Apple-Rivale Microsoft.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons