Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 07.05.20 / 17:19

Alphabet: Gigant gigantisch gut!

Der Google-Mutterkonzern Alphabet (WKN: A14Y6H) hat bereits letzte Woche seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Natürlich fielen auch diese nicht bombastisch gut aus.

Denn die wichtigste Tochtergesellschaft von Alphabet ist eben Google – und Google erzielt den größten Teil seiner Einnahmen natürlich aus dem Verkauf von Werbung. In einer Wirtschaftskrise, wie wir sie aktuell aufgrund des Coronavirus weltweit haben, reduzieren Unternehmen jedoch zuallererst ihre entsprechenden Ausgaben im Marketingbereich. Dies war schon immer so, ist so und wird wohl auch immer so bleiben.

Großer Konkurrent Facebook mit interessanten Aussagen...

So musste kürzlich selbst der größte Konkurrent von Alphabet, nämlich Facebook, eingestehen, dass man kurzfristig einen herben Einbruch in seinen Werbeumsätzen gesehen hat. Überraschenderweise sagte Facebooks Finanzvorstand David Wehner jedoch auch, dass die Flaute nur von kurzer Dauer war. So habe man drei, vier Wochen einen deutlichen Rückgang der Werbeeinnahmen verzeichnet, inzwischen legten diese jedoch bereits wieder zu.

Aufgrund dieser Aussagen von CFO David Wehner im Conference Call mit Analysten nach Vorlage der Quartalszahlen griffen Anleger bei der Facebook-Aktie zu. Dies war eine gute Vorlage für Google und Alphabet – und tatsächlich sieht es hier ähnlich aus. Anscheinend ist der Werbemarkt kurzfristig insgesamt stark eingebrochen, beginnt sich jedoch inzwischen schon wieder zu erholen. Dabei setzen die Unternehmen verstärkt auf Online-Werbung, was die großen US-Internetkonzerne wie Alphabet, Amazon.com und Facebook mittel- bis langfristig freuen sollte.

Quartalszahlen von Alphabet vor diesem Hintergrund gigantisch gut!

Vor diesem Hintergrund – also eines kurzfristig einbrechenden Werbemarktes – muss man die von Alphabet vorgelegten Quartalszahlen als gigantisch gut bezeichnen. So gelang es dem Konzern sogar seinen Quartalsumsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um sage und schreibe +13,3% auf knapp 41,16 Milliarden USD zu steigern. Zugleich verzeichnete der Konzern auch noch einen Anstieg des Nettogewinns um knapp +2,7% auf knapp 6,84 Milliarden USD.

Zwar dürfte es im laufenden zweiten Quartal noch schlechter laufen. Allerdings dürfte damit in der Online-Werbebranche – anders als in der klassischen Werbeindustrie – der Tiefpunkt erreicht sein. Somit scheint die aktuelle Krise nicht geeignet den Weltkonzern Alphabet nachhaltig ins Wanken zu bringen. Denn das Unternehmen sitzt, laut Finanzvorstand Ruth Porat, auf finanziellen Reserven in Höhe von rund 120 Milliarden USD – und senkt zur Sicherheit aktuell trotzdem seine Kosten.

Vor diesem Hintergrund halte ich Alphabet, neben Apple und Microsoft, für das am finanziell stärksten aufgestellte Unternehmen der Welt. Demnach sind aus meiner Sicht die Aktien der beiden Technologiegiganten Alphabet und Microsoft die sichersten Investments der Welt. Diese Sichtweise scheinen viele Anleger zu teilen, weshalb zuletzt viel Geld in diese beiden Aktien geflossen ist und wohl weiterhin fließen wird. Neue Allzeithochs erscheinen daher nur noch eine Frage der Zeit!

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Alphabet in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare