Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Alibaba: Kaufen, wenn SoftBank verkauft?

Manuel / 07.02.22 / 16:00

Großaktionär SoftBank plant offenbar, Anteile an der Alibaba Group (WKN: A117ME) abzustoßen. Ist der heutige Kursverfall um rund -3% eine Gelegenheit für Anleger, hier zu Schnäppchenpreisen zu kaufen? Zumindest wird der eCommerce-Koloss aktuell nur noch mit dem 21-fachen seiner Gewinne bewertet.

Die Alibaba Group ist ein im chinesischen Hangzhou ansässiger Internetkonzern. Ursprüngliches Kerngeschäft des vom ehemaligen Englischlehrer Jack Ma gegründeten Unternehmens war der B2B- sowie B2C-E-Commerce. Inzwischen hat man sich jedoch deutlich breiter aufgestellt, ein bisschen nach dem Vorbild von Amazon.com. Oftmals wird Alibaba im Westen auch als chinesische Amazon bezeichnet, was jedoch eigentlich falsch ist. Denn die Gesellschaft war, zumindest ursprünglich, eher eine Art chinesisches eBay.

Begründete Gerüchte um SoftBank-Verkauf

Die Alibaba-Aktie gibt heute -3,17% auf 118,35 US$ nach. In den Medien mehrten sich Berichte, wonach Großaktionär SoftBank eine Portfolio-Umschichtung plant, „nachdem Citigroup-Analysten die zusätzliche Registrierung von American Depositary Shares in den USA als Zeichen dafür werteten, dass SoftBank möglicherweise beabsichtigt, einen Teil ihrer Beteiligung zu verkaufen“, so Bloomberg.

Damit dürfte nicht nur der Bankkonzern aus Japan auf den Verkaufsbutton drücken, sondern einige Kleinanleger heute gleich mit.

Während etwa Wachstumstitel beispielsweise im Portfolio von Ark Invest eine Neubewertungsrallye nach unten erleben, hat die Tencent-Aktie jüngst ihren „Betonboden“ (wir berichteten) eindrucksvoll bestätigt. Und auch die Alibaba-Aktie bewegt sich in wirklich günstigem Terrain.

Historisch günstig bewertet

Alibaba wird am morgigen Dienstag Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal berichten, das am 31. Dezember zu Ende gegangen ist. Wegen niedrigerer Margen, gestiegener Kosten und politischer Herausforderungen konnten Alibabas 2021er Resultate nicht restlos überzeugen. Doch die Wachstumsstory ist eindeutig intakt.

So wird der China-Gigant bald die Schwelle von 1 Billion Yuan/RMB Jahresumsatz erreichen. Einen Ausblick in puncto Profit gibt Alibaba für 2022 nicht, jedoch für den Umsatz. Dort will es zwischen 20 bis 23% weiterwachsen. Beim Gewinn erwartet die Wall Street etwa 15 Milliarden US$ – macht ein KGV von 21.

Wenn wir bei Alibaba das Wachstum bewerten, erreichen wir ein gutes Chance-Profil mit einem gravierenden Politikrisiko. Wir lassen uns von einem SoftBank-Teilexit – wie die Alibaba-Aktie hoffentlich – nicht vom Kurs abbringen und spekulieren auf eine Wertanpassung. Ein Teilausstieg dürfte nur kurze Zeit am Kurs knabbern, bevor es irgendwann nachhaltig nach oben dreht.

Alibaba: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, der neuen Generation des Forums für die Alibaba-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare