YOC: Spannendes Zahlen-Update für 2019

von (mh)  /   21. Juni 2019, 11:54  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Ein spannendes Zahlen-Update der YOC AG (WKN: 593273) gibt Einblick in die weitere Geschäftsentwicklung von 2019. Für das laufende zweite Quartal stellte YOC in dieser Woche einen Umsatzanstieg in Höhe von 25 bis 30% auf 3,8 bis 3,9 Millionen Euro in Aussicht nach vorläufigen Berechnungen.

Es scheint, als würde der Mobile-Advertising-Dienstleister mit knapp 50 Mitarbeitern an Standorten wie London, Madrid und Amsterdam nach dem verhaltenen Auftaktquartal an den Wachstumspfad anknüpfen. YOC plant mit anhaltenden Kostensenkungen. Das könnte sich auch für Aktionäre lohnen und den Turnaround der Aktie beschleunigen. Wer vor rund sieben Monaten YOC-Aktien kaufte, steht mit einer Rendite von etwa +100% auf der Gewinnerseite.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Neue VIS.X-Werbeplattform als Wachstumstreiber

Als vertriebs- und technologiebasierter Dienstleister spielt bei YOC die proprietäre Handelsplattform VIS.X eine große Rolle. Diese ist seit Beginn 2018 für Kunden nutzbar. YOC stellt über die Plattform Werbeprodukte zur Verfügung, die eine optimale Werbewirkung erzielen, aber nicht den Smartphone-Nutzer beim Konsum der Medieninhalte stören, und ermöglicht großen Kunden den automatisierten Handel damit. Unter anderem konzipieren Marken wie Mercedes-Benz, Netflix, Samsung oder Sky mithilfe von VIS.X ihre „Ads“. Das über die Plattform generierte Handelsvolumen soll weiter deutlich zunehmen bei unterproportional steigenden Kosten. Das ist das erklärte Ziel von YOC.

Deutlich mehr Dynamik im zweiten Quartal

Für das zweite Quartal stellte YOC in dieser Woche einen Umsatzanstieg in Höhe von 25 bis 30% auf 3,8 bis 3,9 Millionen Euro in Aussicht nach vorläufigen Berechnungen. Insbesondere die VIS.X-Plattform steigerte ihre Umsatzanteile. Im ersten Halbjahr werden die Erlöse voraussichtlich zwischen 15 und 20% wachsen. Die Q1-Zahlen konnten mit einem geringen Umsatzwachstum sowie einem Verlust nach Steuern in Höhe von -0,4 Millionen Euro kaum überzeugen.

Für das Gesamtjahr geht der Vorstand von einem Umsatz von maximal 16,5 Millionen Euro und einer möglichen Ergebnisverbesserung vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 0,2 bis zu 0,5 Millionen Euro aus. 2018 stand ein EBTIDA in Höhe von 0,4 Millionen Euro.

Der Halbjahresfinanzbericht der YOC AG inklusive der endgültigen Finanzzahlen wird am 21. August 2019 veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons