Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Visa-Aktie: Bröckelt die Duopol-Macht?

Johann Werther / 31.08.23 / 7:42

Die Visa-Aktie (WKN: A0NC7B) stieg am Mittwoch zusammen mit der des Konkurrenten Mastercard um rund +1% an. Grund dafür ist eine weitere Machtdemonstration des Duopols. Doch ist das nachhaltig? Und wie geht es mit der Visa-Aktie weiter?

canva.com/p/gettyimages

ℹ️ Visa vorgestellt

Visa ist ein Anbieter von Zahlungsdienstleistungen aus Washington, DC. Rund um sein Ökosystem hat Visa diverse Marken etabliert und M&A-Übernahmen zum anorganischen Wachstum getätigt. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1958 und hat seinen Sitz in San Francisco, Kalifornien. An der Börse wird dem Konzern aktuell ein Wert von knapp 500 Milliarden US$ beigemessen.

Machtdemonstration des Duopols

Das Duopol aus Visa und Mastercard hat ein weiteres Mal seine Macht demonstriert. Laut Berichten des Wall Street Journals werden beide Zahlungsdienstleister wieder einmal ihre Gebühren anheben. Diese Maßnahme dürfte übrigens erneut zulasten der Unternehmen gehen, die Transaktionen mit Visa und Mastercard akzeptieren. Die Umsetzung soll dabei bereits im Oktober 2023 bzw. bei Mastercard im Mai 2024 beginnen.

Unter dem Strich erwartet man dadurch Mehreinnahmen von 502 Millionen US$ pro Jahr.

Das könnte Ärger geben

Allerdings steht besonders Visa durch die ständigen Preiserhöhungen schon länger in der Kritik. Es öfteren trug man schon öffentlich Preiskämpfe mit Kunden wie Amazon in Großbritannien aus. Ein großes Problem für viele Unternehmen sind dabei primär die Gebühren, welche direkt auf die Umsätze anfallen und die eigenen Margen belasten.

Aus diesem Grund sieht man übrigens auch im Alltag immer mehr kleinere Läden wie Eisdielen & Co., welche keine Kartenzahlung akzeptieren oder nur noch EC-Karten.

Sorgen macht diese Entwicklung jedoch einigen Aktionären, da sie fürchten, Visa und Mastercard könnten ihr Duopol überstrapazieren. Bisher sind die Anzeichen dafür allerdings eher gering.

Geht es weiter nach oben?

Wie aber geht es mit der Visa-Aktie jetzt weiter und ist die Aktie trotz eines Forward-KGVs von 28,3 noch attraktiv?

Zumindest, wer bei der Aktie nach Veröffentlichung des letzten Artikels eingestiegen ist, hat übrigens voll ins Schwarze getroffen (mehr dazu hier). Von 228 US$ ist die Aktie wie von mir prognostiziert in den Bereich der 250 US$ gestiegen. Jetzt könnte aber noch mehr drin sein.

Auch wenn die Qualitätsaktie hoch bewertet scheint, ist ein Sprung über das Allzeithoch bei 252 US$ in greifbare Nähe gerückt, was die Rallye noch einmal ein gutes Stück verlängern könnte. Als Absicherung gilt dabei die 50-Tage-Linie bei 238 US$.

💬 Visa-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.

Interessenkonflikt: Der Autor hält Aktien des besprochenen Unternehmens Visa. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Weitere Artikel