Veggieburger-Hype: Nestlé greift Beyond Meat an

von (mh)  /   11. Juni 2019, 17:48  /   unter Dividenden-Aktien, IPO & Börsengänge  /   Keine Kommentare

Nestlé (WKN: A0Q4DC) macht ernst: Nach dem sensationellen IPO von Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) drängt nun das Schwergewicht in den Markt für Fleischersatzprodukte. Der 300-Milliarden-Dollar-Lebensmittelgigant aus der Schweiz steigt in das Geschäft mit pflanzlichen Fleischalternativen ein – beliefert wird unter anderem McDonald’s (WKN: 856958). 

Bisher konnte die Beyond Meat-Aktie nichts und niemand stoppen, jetzt droht kurzfristig der Absturz. JPMorgan senkte am Dienstag den Daumen für das Papier, dessen furiose Rallye vom Ausgabepreis bei 25 US-Dollar auf in der Spitze 185,91 US-Dollar am Montag führte. Heute korrigiert die Aktie um -19,94% auf 134,58 US-Dollar.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Nestlé als Early Adopter

Nestlé beliefert mit seinen rein pflanzlichen Burger-Patties – die laut Unternehmen einen Genuss „saftig wie Beef“ ermöglichen – niemand Geringeren als McDonald’s. Die Buletten kommen im „Big Vegan TS“ zum Einsatz, der auch im Menü erhältlich ist. Im Gegensatz zu Beyond Meat, deren Produkte auf Erbsen als Proteinquelle setzen, verwendet Nestlé Soja.

Martin Sachse, Geschäftsführer von Nestlé Professional, kommentiert:

Der Garden Gourmet Incredible Burger markiert den Start von Nestlé Professional in der Kategorie der gekühlten Frischprodukte im Außer-Haus-Bereich. Wir freuen uns, dass sich McDonald’s als erster, großer Kunde für unseren veganen Patty entschieden hat. […] Wir bauen unser Angebot im Segment Veggie weiter aus und bieten ab Juli 2019 weitere sieben Produkte an.

Das Angebot soll weiter ausgebaut werden. Ab Juli werden nach Nestlé-Angaben weitere sieben Veggie-Produkte auf dem Markt erhältlich sein.

Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 300 Milliarden US-Dollar ist Dividendenaristokrat Nestlé einer der wertvollsten Konzerne der Welt.

JPMorgan: „Beyond Our Price Target“

Analysten von JPMorgan stellen sich am Dienstag auf die Mahnerseite und ebenso die aktuelle Bewertung von Beyond Meat in Frage. Den fairen Wert pro Aktie errechnen sie für 120 US-Dollar.

Es wäre kaum überraschend, wenn „BYND“ bereits jetzt aufgrund des schon erreichten Markenstatus ein beliebtes Übernahmeziel wäre von Nahrungsmittelbranchengrößen wie Nestlé, die ihr Geschäft zusehends diversifizieren.

Trotz bald möglichen Milliardenumsätzen: Droht der Aktie jetzt der Absturz?

Zunächst dürfte Beyond Meat vermutlich selbst weiter stark wachsen wollen. Das Unternehmen hat für 2019 ein Umsatzwachstum von 140% auf über 210 Millionen US-Dollar geplant.

Geht der Wachstumskurs ähnlich stürmisch weiter, winken Beyond Meat bereits 2021 Erlöse deutlich über einer halben Milliarde US-Dollar. Gelingen soll das, indem sich der Patty-Hersteller nicht durch Fokussierung auf eine an der Gesamtheit gemessen kleinen Zielgruppe der Vegetarier und Veganer beschränken will. Der Markt ist damit nahezu unendlich.

Beyond Beef Crumbles. Quelle: Beyond Meat

Auf dem europäischen Kontinent wird Beyond Meat weiter Fuß fassen. In Holland – am Firmensitz von Logistikpartner Zandbergen – soll eine neue Produktionsstätte errichtet werden, die erste von Beyond Meat außerhalb der Vereinigten Staaten. Bislang importiert die US-Firma ihre Produkte und vertreibt diese in Europa über Zandbergen.

Nachdem die Q1-Zahlen für das März-Quartal von vielen Marktteilnehmern sehr wohlwollend aufgenommen wurden und das Umsatzwachstum für weitere Phantasie sorgte, hat Beyond Meat mit einem möglichen Vertragsabschluss als Zulieferer von beispielweise McDonald’s durchaus noch Pfeile im Köcher (wir berichteten).

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons