Varta: 100 Millionen Euro für die Zukunft

von (mh)  /   13. Juni 2019, 10:54  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Varta AG (WKN: A0TGJ5) schließt die gestern angekündigte Kapitalerhöhung heute erfolgreich ab. Die Aktien werden zu je 46,70 Euro ausgegeben. Der Erlös von 104 Millionen Euro (brutto) fließt in den Ausbau der LI-Batterien-Produktion. Damit positioniert sich Varta als stark wachsender Anbieter im boomenden Lithiumzellen-Geschäft. 

Für zusätzliche 40 Millionen wiederaufladbare Lithium-Ionen-Zellen bedarf es laut Varta einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro. Der Konzern aus Ellwangen will seine Produktion auf über 80 Millionen Zellen in 2020 und mehr als 100 Millionen Zellen in 2021 ausweiten. Dieser Finanzbedarf wird nun durch die Kapitalerhöhung gedeckt.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Eine Investition in die Zukunft

Ursprünglich plante Varta, seine Kapazitäten von etwa 50 Millionen Zellen in 2019 auf 60 Millionen Zellen in 2020 auszuweiten. Dass sich das Unternehmen, welches seine Produktionsanlagen selbst entwickelt und baut, nun für einen deutlich größeren Kapazitätsausbau entscheidet, sei nach eigenen Angaben durch eine „ungebrochen hohe Kundennachfrage“ unterlegt.

Finanzchef Steffen Munz kommentiert den erfolgreichen Abschluss:

Die Kapitalerhöhung ist auf sehr starkes Interesse internationaler Investoren gestoßen. Die Platzierung der neuen Aktien erfolgte ohne Abschlag gegenüber dem XETRA-Schlusskurs des Vortages.

Aktionäre können diese Kapitalerhöhung positiv sehen

Wir werten es grundsätzlich positiv, dass die Varta AG – ausdrücklich zur Finanzierung ihrer Wachstumspläne – den hohen Kurs zu ihrem Vorteil nutzt und darüber hinaus auf eine rege Nachfrage bei institutionellen Anlegern stößt, die bereit sind, einen dreistelligen Millionenbetrag zu investieren. Die Verwässerung hält sich durch die Rahmenbedingungen in Grenzen. Verbunden mit der Kapitalmaßnahme ist eine Lock-Up-Periode. Varta darf in den kommenden sechs Monaten keine neuen Aktien ausgeben.

Die Varta-Aktie pendelt sich am Donnerstag bei 49,25 Euro (+6,14%) deutlich über dem KE-Niveau von 46,70 Euro ein. Viele Anleger haben an der Seitenlinie auf eine Einstiegsmöglichkeit gewartet. Der erhoffte Rücksetzer war in den letzten Tagen da. Ob noch einmal die Chance kommt, bleibt abzuwarten. Über einen längeren Zeitraum dürfte der Titel bei den Wachstumssaussichten relativ sicher wieder an Fahrt aufnehmen.

Quelle: unsplash.com

Die Batterien von Varta kommen vorwiegend im boomenden Markt für Hightech-Consumerprodukte zum Einsatz. Auch für die Anwendung in Elektroautos prüft das Unternehmen derzeit Optionen.

Wie sich die Varta AG für die Zukunft aufstellt, erfahren Sie in unserem großen Varta-Update.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons