Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 17.12.19 / 10:33

Tullow Oil: Goldman Sachs meldet sich mit 1-Euro-Kursziel zu Wort

Mit dem Wochenanstieg von annähernd +50% bei Tullow Oil (WKN: 591219) rechneten nach dem jüngsten Kurssturz von rund -70% nur wenige Anleger. Hier eine kurze Zusammenfassung.

Letzte Woche berichtete ich darüber, dass die Tullow Oil-Aktie chancenreich und ein spekulativ initiierter Rebound möglich wäre, solange die bilanzielle Situation unter Kontrolle bleibt, was bisher der Fall zu sein scheint.

Bis zum nächsten großen Fälligkeitstermin der ausstehenden Anleihen sind es noch gute zwei Jahre, was knapp ausreichen sollte, um die Überlebensfähigkeit zu sichern.

Darum konnten entschlossene Spekulanten, die sich auch im SD-Chat informiert hatten, bis zu +60% Rebound-Gewinn eintüten, der aber im gestrigen Handel schon wieder leicht geschmälert wurde mit -10% Rückgang. Das grundsätzlich vorhandene Potenzial wurde nun von einem ranghohen Analysten bestätigt. 

Goldman Sachs sieht Kauf-Chance und Kurse bis 1 Euro

Am Donnerstag vergangener Woche ließ sich der Analyst von Goldman Sachs nicht beirren und bekräftigte trotz des Kurseinbruchs seine Kaufempfehlung. Er senkte gleichwohl sein Kursziel von 186 Pence auf 87 Pence, was einem Niveau von rund 1 Euro entspricht.

Für Anleger entscheidend war, dass Goldman Sachs sein Votum trotz des Kursabsturzes beibehielt, was mindestens darauf hindeutet, dass die Investmentbank keine unmittelbaren Pleitegefahren sieht. 

Nun meldet sich der Geschäftsführer für Ghana zu Wort

Kweku Awotwi, Executive Vice President und Managing Director von Tullow Ghana, betonte in einem Zeitungsinterview, dass neben verspätet fertiggestellten Förderbohrungen vor allem eine niedriger als erwartete Abnahmemenge für Gas die Ursache der gegenwärtigen Probleme sei und die Gespräche mit der Regierung hinsichtlich einer Erhöhung weiter laufen.

Dies war einer der wichtigsten Faktoren, warum Tullow bei seiner Jubilee-Quelle sein gesetztes Ziel von rund 170.000 Barrel Öl pro Tag verpasste, sodass nun herausströmendes Gas wieder ins Feld zurückgeleitet wird. Insofern wäre die Qualität der Felder in Ghana, die Tullow zusammen mit Partnern betreibt, als attraktiv einzustufen. 

Wo liegt der faire Kurs?

Gemessen an den gesenkten Cashflow-Erwartungen erachte ich einen Kurs von 60 Pence, was umgerechnet rund 0,70 Euro entspricht, als ein faires Bewertungsniveau. Gelingt ein zügiger Schuldenabbau dürfte das direkt positiv auf den Aktienkurs durchschlagen. 

Insbesondere ein zweiter Anlauf der Veräußerung des riesigen Ölfeldes in Uganda, das rund 900 Millionen US-Dollar einspielen könnte, ist für die nächsten 12 Monate sicher weiter auf der Agenda. Über diesen Kaufpreis waren sich die Parteien vor wenigen Monaten noch einig, doch die Transaktion scheiterte bisher an der Regierung. 

Anleger sollten sich trotz des optisch niedrigen Kurses aber nicht blenden lassen, weil insgesamt der Unternehmenswert zum Großteil noch aus über 2 Milliarden US-Dollar langfristigen Schulden besteht.

Nächste Welle an Nachrichten wird entscheidend sein

Der Aufsichtsrat hat derweil eine strategische Überprüfung begonnen, deren Ergebnis mit Veröffentlichung der Jahreszahlen, voraussichtlich am 12. Februar 2020, erfolgt. Bis dahin dürfte dann auch ein neuer CEO gefunden sein und durchaus der eine oder andere Deal mit Partnern geschlossen werden. 

Insgesamt beurteile ich die Nachrichtenlage als zurückhaltend zuversichtlich und hoffe, dass sich Tullow Oil weiterhin als eine spannende Junior-Ölaktie im Markt halten wird.

Leider wurde die Dividende gestrichen, was die Aktie für Investoren eher uninteressant werden lässt. Zurzeit können Anleger im Ölsektor satte Dividendenrenditen zwischen 7 bis 15 Prozent einstreichen und darum rate ich in meinem Abo zu dividendenstarken Titeln.

Expertenwissen, das Sie mit Goldherz Report erlangen

Wenn Sie sich jetzt sofort an meinen drei Investitionen im Ölsektor beteiligen möchten, die für nächstes Jahr satte Dividendenrenditen von 7 bis 15 Prozent in Aussicht stellen oder ähnlich aussichtsreiche Aktien früher als andere identifizieren wollen, sollten Sie ein Goldherz PLUS-Abo abschließen:

Testen Sie hier risikolos und 30 Tage mein Premium-Produkt

Erlauben Sie mir, dass ich Sie überzeuge. Wenn Ihnen das Produkt nicht zusagt, können Sie innerhalb von 4 Wochen jederzeit kündigen und erhalten Ihr Geld zurück.

 

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare