Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 06.11.20 / 16:36

The Trade Desk: Höhenflug ohne Ende?

Zu den Topgewinnern an der Nasdaq gehört heute das Papier des Online-Marketing-Spezialisten The Trade Desk (WKN: A2ARCV). Der Grund sind hier, einmal mehr, die gestern Abend vorgelegten Quartalszahlen.

Denn wie schon so oft, gelang es The Trade Desk auch diesmal wieder die Konsensschätzungen der Analysten regelrecht zu pulverisieren. So vermeldete das Unternehmen für sein drittes Fiskalquartal einen Quartalsumsatz in Höhe von 216,1 Millionen US-Dollar, was schon deutlich über den Analystenschätzungen in Höhe von nur rund 180 Millionen US-Dollar lag. Noch besser sah es aber unter dem Strich, beim bereinigten Gewinn je Aktie aus.

Analystenprognosen regelmäßig pulverisiert...

Denn hier meldete The Trade Desk mit 1,27 USD einen mehr als drei Mal so hohen Wert als die Anlageprofis im Vorfeld getippt hatten (Prognose: 0,42 USD). Da ist es wohl kein großes Wunder, dass die in den letzten Wochen und Monaten schon sehr heiß gelaufene Aktie heute nochmals einen drauf packt, weitere 20 Prozent hinzugewinnt und damit auch ein neues Allzeithoch schreibt.

Wenn man bedenkt, dass die Aktie von The Trade Desk zum Börsengang (IPO) im Jahre 2016 erst kaum jemand haben wollte, weshalb sie im November 2016 zeitweise um 22 USD zu haben war, kann man sich hier wohl nur verwundert die Augen reiben. Allerdings ist diese Kursrally von seinerzeit 22 USD auf nun fast 800 USD nicht vom Himmel gefallen. Vielmehr haben bei der Gesellschaft alle, allen voran jedoch das Management um Gründer und CEO Jeff Green, einen tollen Job gemacht, so dass die Analystenprognosen regelmäßig pulverisiert wurden.

Die Aktie ist sehr teuer, aber Qualität hat ihren Preis!

Allerdings schrieb ich ja erst vor wenigen Tagen über PayPal, dass selbst die Aktie des besten Unternehmens an der Börse irgendwann mal zu teuer werden kann. Schauen wir uns daher an, wie es um die fundamentale Bewertung bei The Trade Desk steht. So sprechen wir hier, bei aktuellen Kursen von knapp 800 USD, über eine Marktkapitalisierung in Höhe von etwa 38 Milliarden US-Dollar.

Demgegenüber dürfte im, natürlich stark von der Covid-19-Pandemie geprägten, noch laufenden Geschäftsjahr 2020 ein Jahresumsatz von rund 800 Millionen US-Dollar sowie ein bereinigter Gewinn je Aktie in Höhe von über 4,50 USD stehen. Damit weist die Aktie ein aktuelles KUV von über 47 sowie ein aktuelles KGV von rund 175 auf. Die Aktie ist also nicht nur kein Schnäppchen mehr, sondern sogar sehr teuer.

Auf der anderen Seite steht das Unternehmen mit seiner neuartigen Werbeplattform noch immer relativ am Anfang. Daher ist hier noch jahrelang hohes Wachstum zu erwarten, erst recht nach Kooperation wie man sie beispielsweise vor einigen Monaten mit Amazon.com abschließen konnte. Auch scheint The Trade Desk ein interessanter Übernahmekandidat für Big Techs wie Alphabet (Google), Facebook oder eben Amazon.com zu sein. Daher würde ich die Aktie weiter halten – und in eine Kursschwäche hinein sogar zukaufen!

The Trade Desk-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von The Trade Desk!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare