Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Tesla: Das sind die Störfaktoren

Manuel / 18.03.22 / 10:33

Die Preiserhöhungen bei Tesla (WKN: A1CX3T) ziehen sich quer durch die Kontinente, auf denen der Pionier der Elektromobilität Werke betreibt, und durch die Modellpalette. Damit ist Tesla aber bei Weitem nicht allein...

Tesla ist im Jahr 2003 gegründet worden, verkaufte 2008 sein erstes Elektroauto, den Roadster, und ist schnell zum modernsten Automobilhersteller der Welt avanciert. In den letzten Jahren hat CEO Elon Musk das Unternehmen zu einem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Energiekonzern geformt.

Elektropionier dreht kräftig an Preisschraube

In Deutschland werden Käufer eines Model 3 „Long Range“ und „Performance“ tiefer in die Tasche greifen müssen. Die Long-Range-Version wurde zunächst um 3.000 € und in dieser Woche noch einmal 2000 € teurer.

Chinesische Kunden wurden jüngst auf eine Preiserhöhung beim Model Y aufmerksam. Hier sind es knapp 2.500 US$ Aufschlag für die Einsteigerversion des Model Y, nachdem die Preise zuvor schon angehoben worden waren. Und auch im Heimatmarkt USA verteuern sich Tesla-Modelle.

All das wurde binnen kürzester Zeit beschlossen und ist das Ergebnis gestiegener Einkaufspreise infolge des Rohstoffpreisniveaus sowie des Chip-Problems, was OEMs auf der ganzen Welt Schwierigkeiten bereitet.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Das bedeutet das Super-Militärbudget für die Auftragslage der Rüstungsindustrie
  • Diese Aktien profitieren von den hohen Verteidigungsausgaben am meisten
  • Lerne, was die aktuelle Lage für Anleger bedeutet und wie sich das Marktumfeld entwickeln wird

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Wettbewerber Rivian hatte sogar eine Preiserhöhung für den Pickup R1T und den E-SUV R1S zwischen 17% und 21% oder um maximal 20.000 US$ angekündigt (wir berichteten). Daraufhin meldeten sich verärgerte Kunden beim Unternehmen. Rivian machte dann einen Rückzieher. Die teuren Preise gelten, wie Rivian verkündete, nur für Neu-, nicht aber Bestandskunden.

Und die Aktie?

Die Tesla-Aktie steigt derzeit weiter und steuert auf eine Marktkapitalisierung von 900 Milliarden US$ zu. Einen Anteilsschein gibt es aktuell für 872 US$ oder -30% unter Hoch. Lange Korrekturphasen sollten von langfristig orientierten Anlegern genutzt werden. Wenn die Riesenwette FSD/Autopilot aufgeht, ist meiner Meinung nach ein Börsenwert im Multi-Billionen-Bereich drin.

Tesla: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Tesla-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare