Tesla beeindruckt mit Rekordauslieferungen, aber…

von (mh)  /   04. Juli 2019, 11:44  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) legt wieder den Vorwärtsgang ein: Nach Vorlage der Auslieferungszahlen zog der Nasdaq-Titel gestern um +4,61% an auf 234,90 US-Dollar. Tesla lieferte im zweiten Quartal eine Rekordanzahl von 95.200 Fahrzeugen aus. Dem gegenüber steht eine Produktionsleistung von rund 87.000 Wagen. 

Bankanalysten hatten sich deutlich weniger ausgemalt und mit 91.000 Tesla-Flitzern gerechnet. Bestseller war mit großem Abstand erneut das Model 3, auf das 77.550 Auslieferungen entfielen. Tesla spricht weiter von „erheblichen Fortschritten bei der Rationalisierung der globalen Logistik- und Lieferaktivitäten“ dank mehr ausgelieferter und produzierter Autos. So seien die Arbeitsprozesse durch Kosteneinsparungen geprägt gewesen. 

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Trotz Auslieferungsrekord: Wall Street bleibt bearish

Für das laufende dritte Quartal stellt Tesla einen neuen Auslieferungs- wie auch Produktionsrekord in Aussicht. Dies sei möglich, da die eingegangenen Bestellungen die Auslieferungszahlen während dem zweiten Quartal übertroffen hatten.

Auf Analystenseite wurden die Zahlen mit gemischten Gefühlen aufgenommen – und das, obwohl die von Tesla verkündeten Werte sogar über den optimistischsten Prognosen der Wall Street lagen. So betonte die UBS, dass der Auslieferungsrekord nicht den „vorsichtigen Blick auf die Q2-Zahlenvorlage“ verändern werde. Das ultra-bullische Investmenthaus Baird’s mit einem aktuellen Kursziel von 355 US-Dollar für die Tesla-Aktie wird mit den Worten zitiert:

Wir glauben, dass die Ergebnisse des zweiten Quartals der nächste Katalysator sein werden, um das Vertrauen wiederherzustellen und die Anleger wieder anzulocken.

Für die Ergebnis- und Cashflowzahlen müssen sich Tesla-Aktionäre bis zur offiziellen Bekanntgabe der Q2-Zahlen gedulden. Diese werden am 7. August erwartet.

Tesla übergab zwischen 1. April und 30. Juni 77,550 Model 3 an Kunden. Quelle: Tesla

Fazit

Mit einem mehr als doppelt so hohen Handelsvolumen als in den Vortagen kletterte die Tesla-Aktie gestern eine Etage höher. Klar ist: Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nicht bestätigt. Ob die Tesla-Aktie, die bis vor Tagen auf einem Drei-Jahres-Tief notierte, wieder in den Aufwärtstrend zurückkehren kann, hängt aus charttechnischer Sicht davon ab, ob die Aktie die bedeutende 200-Tage-Linie bei 285,24 US-Dollar zurückerobern kann.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons