Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Tesla-Aktie: Was dieser Star-Analyst wittert

Manuel / 06.07.22 / 7:49

Eine der wichtigsten Börsennews am Markt und für Tesla-Aktionäre (WKN: A1CX3T) am Dienstag war, dass laut dem Analysten Daniel Ives die Autonachfrage und damit Teslas Absatzziele durch die konjunkturellen Verwerfungen bedroht sein könnten. Und das mit gutem Grund...

Tesla wurde im Jahr 2003 gegründet, verkaufte 2008 sein erstes Elektroauto, den Roadster, und avancierte schnell zum modernsten Automobilhersteller der Welt. In den letzten Jahren hat CEO Elon Musk das Unternehmen zu einem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Energiekonzern geformt.

Hat die Rezession etwas Elefantöses?

Technologie-Experte Ives argumentiert – so berichtet Yahoo Finance – mit dem Sentiment am Markt, dass dieser sich auf „dunkle wirtschaftliche Sturmwolken am Horizont“ vorbereite. 

Der Elefant im Raum für Tesla (und den breiteren Markt) sind die dunklen wirtschaftlichen Wolken am Horizont und Musk, der selbst denkt, dass das Risiko einer Rezession unmittelbar bevorsteht – was bedeutet dies für Teslas Nachfragedynamik in der Zukunft?

Ob das Rezessions-Gespenst sich letztlich bewahrheitet, bestimmt allein die wirtschaftliche Stimmung. De facto wird es am Aktienmarkt schon (in Ansätzen) gespielt.

Das Sentiment am Markt ist seit dem Nasdaq-Höhepunkt zu einer von Unsicherheit und den Faktoren Rezessionswahrscheinlichkeit, Inflationshöhe, Konsumflaute und Rohstoffpreise geprägten Phase übergegangen.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

Tesla bleibt eine Perle

Tesla sei abhängig von der Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte, so Ives. Im ersten Halbjahr hatte die US-Firma 564.743 Stromer weltweit an Endkunden ausgeliefert.

Bei Tesla dürfte so viel Fleisch nicht mehr am Knochen sein, wenn man bei 725 Milliarden US$ an 50% Umsatzwachstum per annum glaubt nach 53,8 Milliarden US$ in 2021.

Übrigens: Im vierten Quartal sollen laut Gary Black von The Future Fund schon 465.000 Teslas vom Band rollen – dann mit ordentlich Impact aus Austin und Berlin-Brandenburg.

Tesla: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Tesla-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare