Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Marco / 05.02.21 / 9:55

TECO 2030: Ist das der Durchbruch?

Einige Tage war es erwartungsgemäß ruhig um TECO 2030 (WKN: A2QE76) geworden. Aber jetzt wurde der Startschuss für ein voraussichtlich fulminantes 2021 gelegt. Der Aktienkurs kratzt heute an der Marke von 8 Euro, explodiert damit bereits deutlich über unseren Vorstellungskurs bei 6 Euro.

Geduld ist bekanntlich eine Tugend und hiervon habe ich jede Menge. Wasserstoff-Aktien aus Norwegen sind derzeit meist ein Garant für hohe Kursgewinne. Aber auch die Kursnotierungen dieser Trendaktien können nicht die ganze Zeit in eine Einbahnstraße laufen.

Während einige Anleger in den letzten Wochen entnervt ihre Papiere verkauft haben, habe ich die Zeit zum Nachkauf genutzt. Die Verschnaufpause war nämlich sehr gut, um langfristig und kontinuierlich steigen zu können.

Daher ist es nicht so verwunderlich, dass einige Marktteilnehmer die wegweisende Nachricht von gestern nur bedingt richtig einordnen können. Aber heute ist einigen anscheinend endlich ein Licht aufgegangen. Mittlerweile explodiert die Kursnotierung förmlich um über +17% auf 7,90 Euro.

2021 Mega-Jahr der Wasserstofftechnologie

Nach der Veröffentlichung des 2020er Abschlusses im Januar, der keine Überraschungen aber einen kleinen interessanten Ausblick für 2021 aufgezeigt hat, war für mich eines klar. Diese Aktie kann uns in 2021 extrem viel Spaß und voraussichtlich auch hohe Kursgewinne bereiten.

Wenn dieses Jahr pandemiebedingt oder durch andere Einflüsse nicht etwas Negatives passiert, werden wir kontinuierlich im Geschäftsjahr exzellente Unternehmensnachrichten lesen dürfen. Norwegen ist bereit, nach der Umstellung auf Elektromobilität die nächste wichtige Stellschraube in der Wasserstofftechnologie zu stellen.

Die Weltmeere, Flüsse und Seen sollen zukünftig von immer mehr emissionsfreien Schiffen genutzt werden. Das ist das Ziel und dafür ist die TECO 2030 hervorragend positioniert. Zu einem durch den Mutterkonzern mit seinem weitreichenden Kundenstamm als auch mit dem strategischen Partner AVL.

Neue Partnerschaft könnte der Startschuss gewesen sein

Nun aber zur Meldung, die einige Marktteilnehmer gestern nicht richtig einordnen konnten. TECO 2030 hat gestern bekannt gegeben eine strategische Kooperationsvereinbarung mit der niederländischen Thecla Bodewes Shipyards NV für emissionsfreie Schiffe unterzeichnet zu haben.

Das Unternehmen besitzt eine über 200-jährige Historie und möchte durch die Partnerschaft zukünftig emissionsfreien wasserstoffbasierten Brennstoffzellenantrieb für alle Arten von Flussschiffen entwickeln.

Diese sollen dann unter anderem bei den produzierten Schubschleppern, Baggerschiffen, Passagier- und Frachtschiffen und Niedrigprofil-Küstenschiffen eingesetzt werden. Die Firma baut und repariert an drei Standorten diese Schiffsarten. Wer an den Küsten oder an den vielbefahrenen Wasserstraßen wie Rhein, Mosel oder Donau wohnt, weiß, wie wichtig in unserer europäischen Binnenschifffahrt ein Teil dieser Schiffe sind. Tore Enger, CEO von TECO 2030 ASA, kommentiert:

Die Partnerschaft mit Thecla Bodewes ermöglicht es TECO 2030, die TECO 2030 Marine Fuel Cell auf Neubauten für die Binnenschifffahrt zu kommerzialisieren. Dies ist nur der Anfang davon, dass TECO 2030 ein wichtiger Anbieter von marinen Brennstoffzellensystemen wird.

TECO 2030 arbeitet hart an Lösungen, die Schifffahrtsbranche durch die Implementierung neuer Technologien auf emissionsfreie Produkte umzustellen. Brennstoffzellen auf Wasserstoffbasis stellen hierbei nach Ansicht des Unternehmens die ultimative Lösung dar.

Die gestern verkündete Partnerschaft stellt für mich einen Startschuss in diesem Jahr dar. Viele weitere Partnerschaften werden folgen und die Kommerzialisierung der Technologie massiv vorantreiben. TECO 2030 muss nur im Kontakttelefonbuch des Mutterkonzerns schauen.

Mit Partner AVL, dem in Europa viel beachteten Blue Danube-Projekt und den ersten kommerziellen Aufträgen ist die Basis gesetzt, um im Wasserstoffsektor sehr schnell zu einem der wichtigsten Konzerne aufzusteigen.

TECO 2030-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von TECO 2030.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Interessenkonflikt: Der Autor hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens TECO 2030 ASA und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Weitere Artikel
Kommentare