Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 11.08.13 / 14:51

Sunways nach Jackpot-News: Wie geht's weiter?

sunwaysSchon im Mai berichteten wir über die mögliche Insolvenzabwendung bei Sunways (WKN: 733220). Seit Freitag stehen die Zeichen beim Konstanzer Solarkonzern auf Fortbestand, was durch eine entsprechende Vereinbarung mit den finanzierenden Banken ermöglicht wurde. Diese hatten dem Unternehmen im April Kredite gekündigt und Sunways damit in die Pleite geschickt. Mit der nun getroffenen Vereinbarung „würde aus heutiger Sicht das vorläufige Insolvenzverfahren beendet“, heißt es in der offiziellen Meldung. Mit am Verhandlungstisch saß auch der chinesische Mehrheitseigentümer LDK Solar, welcher über 70% an Sunways hält. Eine weitere, ebenso bedeutsame News schickte man noch gleich hinterher: Durch eine Einigung mit den wichtigen Lieferanten des Unternehmens hinsichtlich der Abfindung von Forderungen und Restansprüchen aus Langzeitlieferverträgen kann Sunways seine Schulden um rund 10 Millionen Euro drücken und seine Bilanz deutlich entlasten.

Chinesen sei Dank!

Auch wenn noch nicht alle Details aus den Deals auf dem Tisch liegen, zeichnet sich eines ganz klar ab: Aktionäre kommen bei dieser Rettungsaktion - im Gegensatz zu der Vielzahl an Vergleichsfällen wie aktuell zum Beispiel IVG - hervorragend weg und müssen keine extreme Verwässerung ihrer Anteile befürchten. Dies ist scheinbar vor allem der LDK Solar zu verdanken, die als größter Gesellschafter mittlerweile Leute aus den eigenen Reihen im Vorstand und Aufsichtsrat bei Sunways untergebracht hat und maßgeblich für den positiven Ausgang der jüngsten Verhandlungen gewesen sein dürfte. Die an der NASDAQ notierten Chinesen sind finanziell gut geplostert, dürften Sunways bis zur Rückkehr in die Profitabilität weiter über Wasser halten und könnten außerdem an einer Komplettübernahme interessiert sein.

Für weitere Phantasie im Aktienkurs ist also gesorgt, jedoch darf die fundamental nach wie vor angespannte Lage bei Sunways nicht außer Acht gelassen werden. Um die Aufnahme von Eigenkapital im Rahmen einer Kapitalerhöhung wird die Gesellschaft vermutlich nicht herumkommen. Hierzu könnte auch ein Kapitalschnitt nötig sein. Am Freitag überspang das Sunways-Papier die Marke von 0,70 Euro und lag zum Xetra-Handelsschluss über 75% im Plus. Eine weitere Kursrallye im Zuge der neuesten Entwicklungen ist sicher nicht ausgeschlossen. Nutzer unseres Live Chats waren nach der Jackpot-News wie immer die ersten an Bord!

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare