Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Sierra Oncology: Milliarden-Übernahme als Vorbote für Biotech-Sektor

Jens Lion / 13.04.22 / 14:13

Endlich wieder Übernahmen im Biotech-Sektor: Die unter SD-Lesern bekannte Tradingperle Sierra Oncology (WKN: A2PYVV) soll von GlaxoSmithKline für 55 US$ je Aktie oder 1,9 Milliarden US$ übernommen werden. Was heißt das für die Aktie und den Sektor?

Sierra Oncology ist eine kanadische Biotech-Firma mit Listing an der Nasdaq. Die Myelofibrose-Forschung stellt den Hauptfokus der Gesellschaft und der klinischen Aktivitäten dar.

Aufmerksamen Lesern und Chat-Tradern ist die Aktie noch im Gedächtnis: Erst im Januar konnten wir +27% Tradinggewinn in 24 Stunden einfahren. Mit der Übernahme ging es nun sehr schnell – noch schneller, als selbst ich dachte:

Rückschlage insbesondere Richtung 20 US$ in einem schwachen Markt würde ich aber erneut zu Käufen nutzen. Das Papier ist für mich ein klarer Kandidat für eine Übernahme noch vor der Zulassung.

Damit verlässt uns leider ein Papier, mit dem wir sowohl im exklusiven No Brainer Club als auch im öffentlichen sharedeals.de-Live-Chat großartige Gewinne einfahren konnten. Die Übernahme wird mit einem Premium von +39% auf den gestrigen Schlusskurs von 39,52 US$ vollzogen.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

Absurde Historie

Die Story von Sierra Oncology wird wohl in die Geschichte eingehen: Gründer Nick Glover verkaufte das Unternehmen zunächst für 500 Millionen US$ an Gilead, nur um es Jahre später für schlappe 3(!) Millionen US$ zurückzukaufen (erfolgsabhängige Zahlungen bis 198 Millionen US$ kommen obendrauf). Einziger Trost für Gilead: Sie sind größter Sierra-Aktionär und verdienen noch etwas mit. Mit 1,9 Milliarden US$ Übernahme für einen Einsatz von drei Millionen US$ lässt sich die Rendite für das Unternehmen durchaus sehen...

Startschuss für mehr Übernahmen?

Neben Sierra wird heute auch noch Antares übernommen. Der angeschlagene Biotech-Sektor lässt sich vor allem mit Übernahmen wiederbeleben, die Bewertungen sind nun seit gut 14 Monaten reduziert. Ich gehe davon aus, dass viele Prozesse im Hintergrund im fortgeschrittenem Stadium sind, viele Managements aber noch auf die hohen Preise von 2021 fixiert sind.

Große Pharmafirmen müssen in den nächsten Jahren so viele und umsatzstarke Patentausläufe wie noch nie kompensieren. Gleichzeitig steht ihnen mehr Kapital als je zuvor zur Verfügung und hohe Aktienbewertungen von „Big Pharma“ liefern eine weitere attraktive Währung zur Finanzierung von Übernahmen. Ich rechne weiter fest mit einer deutlich anziehenden Welle an Transaktionen. Aber die Käufer werden sich weiter nicht in die Karten blicken lassen und behutsam vorgehen, damit sie die ersten Übernahmen noch zu günstigen Kursen abwickeln können!

Sierra Oncology-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Sierra Oncology-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel

Kommentare