Sascha / 29.10.20 / 16:56

Shopify: Über den Wolken...

Heute Nachmittag, kurz vor Handelsbeginn an der Wall Street, präsentierte der E-Commerce-Software-Spezialist Shopify (WKN: A14TJP) seine aktuellen Quartalszahlen. Diese fielen bombastisch aus, was die Aktie auch zunächst beflügelte.

Inzwischen jedoch sind nicht nur die anfänglichen Kursgewinne dahin, sondern die Aktie ist sogar ins Minus gedreht. Woran liegt das? Nun, lassen Sie uns zunächst einmal einen Blick auf das vorgelegte Zahlenwerk werfen. Demnach erzielte Shopify im abgelaufenen dritten Fiskalquartal einen Quartalsumsatz in Höhe von 767,4 Millionen US-Dollar sowie einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,13 US-Dollar.

Quartalszahlen deutlich über Analystenschätzungen, aber weiterhin kein Ausblick!

Die Analysten hatten in ihren Konsensschätzungen dagegen nur einen Quartalsumsatz in Höhe von gut 653,2 Millionen US-Dollar sowie einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,51 US-Dollar erwartet. Somit konnte Shopify die Analystenprognosen einmal mehr, sowohl Top als auch Bottom Line, pulverisieren. Dies erklärt auch die erste, positive Reaktion der Anleger auf das vorgelegte Zahlenwerk. Doch warum notiert die Aktie dann inzwischen deutlich im Minus und rutscht sogar unter die runde 1.000 US-Dollar Marke?

Dafür gibt es meines Erachtens zwei Gründe. Kurzfristig dürfte den Anlegern nicht gefallen, dass das Management unter Hinweis auf die Covid-19-Pandemie, weiterhin einen konkreten Geschäftsausblick schuldig bleibt. Zwar sehen sie, dass die Geschäfte zuletzt rund liefen und es wohl immer noch tun. Dennoch erzeugt es Unsicherheit – und Unsicherheit hassen Anleger mehr als alles andere!

Tolles Wachstumsunternehmen, aber Aktie absurd überbewertet

Mittel- bis langfristig denkende Anleger werden hingegen ein völlig anderes Haar in der Suppe finden und monieren, nämlich die fundamentale Bewertung der Aktie. So weist Shopify, selbst nach dem aktuellen kleinen Kursrutsch, immer noch eine Marktkapitalisierung in Höhe von sage und schreibe knapp 125 Milliarden US-Dollar auf. Demgegenüber steht ein Jahresumsatz von voraussichtlich etwa 2,9 Milliarden US-Dollar sowie erstmals ein kleiner bereinigter Gewinn.

Somit weist die Aktie ein aktuelles KUV von gut 43 sowie ein aktuelles KGV im weit dreistelligen Bereich auf. Wobei letzteres sogar das größere Problem sein könnte. Denn aufgrund der plötzlichen Profitabilität wird manch einem Anleger die absurd hohe Bewertung anhand des KGVs wohl erstmals richtig klar. Obwohl Shopify ein tolles, schnell und stark wachsendes Unternehmen ist, ist die Aktie mit diesen Kennziffern absurd überbewertet.

Meines Erachtens liegt der fundamental faire Wert bei maximal 60 Milliarden US-Dollar, was einem Kursziel von etwa 480 US-Dollar entspräche. Erst zu Kursen um beziehungsweise unter 500 US-Dollar wäre die Aktie einigermaßen fair bewertet. Was ja noch längst nicht heißt, dass sie dann ein attraktives Investment darstellen würde. Über den Wolken mag die Freiheit wohl grenzenlos sein. Aber was absurd hochsteigt, kann eben auch schnell tief fallen. Höchste Vorsicht!

Shopify-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Shopify-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare