Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

SFC Energy-Aktie +12%: Geht's jetzt erst richtig los?

Frank Giarra / 24.08.22 / 14:45

Die Aktie von SFC Energy (WKN: 756857) schießt heute um +12% auf 22,85 € hoch, nachdem das Unternehmen vorläufige Halbjahreszahlen präsentiert hat. Treibt das den deutlichen Kursanstieg in dieser Woche weiter an?

SFC Energy ist ein Anbieter von Direktmethanol- und Wasserstoff-Brennstoffzellen. Das 2000 in Brunnthal bei München gegründete Unternehmen mit Produktionsstandorten in den Niederlanden, Rumänien und Kanada zielt jedoch nicht auf die Elektromobilität ab, sondern auf stationäre und mobile Systeme zur Stromversorgung. An der Börse hat SFC einen Wert von 395 Millionen €.

Aktie hat noch Nachholbedarf

Nach dem bisherigen Jahresverlauf, bei dem -19% zu Buche stehen, hat das Papier noch deutlichen Aufholbedarf. Heute verzückt der Wasserstoff-Spezialist Anleger schon mal mit sehr guten Zahlen, die besser als erwartet ausgefallen sind.

Kräftiges Umsatzwachstum

SFC Energy berichtet von einem kräftigen Umsatzwachstum. Die Erlöse sind im ersten Halbjahr um +23% auf 38,1 Millionen € gestiegen (Vorjahr: 31,1 Millionen €). Zudem haben die Brunnthaler ihren Auftragsbestand deutlich ausgeweitet, und zwar von von gut 57 Millionen auf 65,2 Millionen €.

Das vorläufige bereinigte Ergebnis (EBITDA) liegt nach Angaben des Unternehmens bei 3,1 Millionen € (2021: 3,4 Millionen €) und somit „im Rahmen der Erwartungen“. Die bereinigte EBITDA-Marge beträgt 8% nach 11% ein Jahr zuvor, hat sich also verschlechtert.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahre alles über effektiven Inflationsschutz und worauf es ankommt
  • Finde heraus, wie der Vermögensverlust zu verhindern ist und welche Faktoren wichtig sind  
  • Lerne, wie Du Dein Geld retten kannst und was dabei zu beachten ist

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Börsenbrief "Der Goldherz Report" an. Ich kann den Börsenbrief jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Jahresausblick bestätigt

Immer besonders wichtig für Börsianer: Die Bayern bestätigen ihre Jahresprognose, was in diesen schwierigen Zeiten alles andere als selbstverständlich ist. So soll ein konsolidierter Umsatz von 75 bis 83 Millionen € erreicht werden. Das bereinigte EBITDA prognostiziert das Management in einer Bandbreite von 6 bis 9,1 Millionen €.

CEO Dr. Peter Podesser kommentiert:

Im ersten Halbjahr haben wir trotz der bestehenden Herausforderungen in der Lieferkette unser Wachstum noch einmal beschleunigt. Der Umsatzanstieg von 23% basiert auf einer weiterhin konstant hohen Nachfrage nach unseren sauberen und effizienten Energieerzeugern.

Podesser führt weiter aus, man habe großvolumige Aufträge gewonnen, die den steigenden Bedarf insbesondere in industriellen Anwendungen nach emissionsarmen Energielösungen belegten.

Bei Profitabilität nur temporäre Delle

Bei der Profitabilität sieht das Öko-DAX-Unternehmen nur eine kurzfristige Delle. Verzögerungen durch die angespannte Lieferkettensituation und gestiegene Preise bei Transport und Vorprodukten belasteten hier temporär.

Man habe bereits Maßnahmen ergriffen, um die Profitabilität über die kommenden Quartale wieder spürbar steigern zu können. Firmenchef Podesser nennt als Beispiele Preisanpassungen, Vorratsaufbau und verkürzte Lieferwege.

An der Börse finden die Nachrichten mit einem deutlichen Kurssprung der Aktie ihren Niederschlag. Endgültige Zahlen will das Unternehmen am 13. September vorlegen.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

Erfolgreiche Kapitalerhöhung

Wir haben bereits in diesem Artikel verdeutlicht, dass die Bayern für ökobewusste und risikoerprobte Anleger eine gute Investmentstory darstellen könnten. Nach einer Ende Juli erfolgreich platzierten Kapitalerhöhung zu einem Preis von 19,50 € je Anteil mit einem Bruttoemissionserlös von 56,4 Millionen € ist der Konzern finanziell gut gerüstet, um seine weitere Wachstumsstrategie vorantreiben zu können.

Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist SFC Energy bereits ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Insofern besteht hier meiner Meinung nach durchaus noch einiges an Kursfantasie. Zumindest den bisherigen Jahresverlust von -19% sollte die Aktie aufholen können.

SFC Energy: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von SFC Energy.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare