SAP: Das sieht jetzt einfach gut aus!

von (sh)  /   04. April 2019, 12:36  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Ich habe an dieser Stelle zuletzt über einige Unternehmen geschrieben, die im Bereich Cloud Computing bzw. Software-as-a-Service (SaaS) respektive Platform-as-a-Service (PaaS) tätig sind. Sei es nun Coupa Software, Nutanix oder auch Salesforce.com gewesen. Im Zuge der Analyse von Salesforce.com, habe ich jedoch auch auf die sehr guten Aussichten der Walldorfer SAP (WKN: 716460) aufmerksam gemacht.

Diese sehr guten Aussichten sind den Anlegern an der Börse natürlich auch nicht verborgen geblieben. So ist SAP schon seit einiger Zeit das – nach Marktkapitalisierung – wertvollste deutsche Unternehmen und somit das absolute Schwergewicht im DAX. Dies sollte auch noch einige Jahre so bleiben. Denn leider haben wir in Europa – und ganz besonders in Deutschland – die neuesten technologischen Trend weitestgehend verschlafen.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Die wenigen Ausnahmen, wie SAP oder bspw. auch Nemetschek, bestätigen da leider nur die Regel. Zumal sich bis zum heutigen Tag auch keinerlei Besserung am Horizont erkennbar ist. Während im Silicon Valley daher alle zwei Jahre ein neuer 100 Mrd. US-Dollar Konzern (nach Market Cap.) heranwächst – können wir hier, auch dank der überbordenden Bürokratie, eigentlich nur hoffen und beten. Wem das alleine nicht reicht, muss auf die wenigen Leuchttürme wie SAP setzen!

Dietmar Hopp und Co. – wie Bill Gates oder Jeff Bezos!

Dabei ist gerade die Entwicklung von SAP das Paradebeispiel dafür, wie es auch in Europa ginge. So taten sich Anfang der 1970er Jahre die fünf IBM-Mitarbeiter (Programmierer) Claus Wellenreuther, Dietmar Hopp, Hans-Werner Hector, Hasso Plattner und Klaus Tschira zusammen und gründeten den Vorläufer des heutigen DAX-Konzerns. Ähnlich wie bei Apple Ron Wayne, schied bei SAP jedoch Claus Wellenreuther frühzeitig aus. Die übrigen vier jedoch machten weiter und wurden im Laufe der Zeit zu Milliardären.

SAP zeigt also, dass zumindest früher auch in Deutschland noch solche Gründungen möglich waren. Darüber hinaus zeigt SAP auch, dass – anders als Sozialisten oder Kommunisten immer glauben – nicht etwa der Staat, sondern kreative Unternehmer viele neue Jobs schaffen. Aber das wäre nun ein anderes, womöglich abendfüllendes Thema. Lassen Sie mich an dieser Stelle lieber auf die Aktie des DAX-Konzerns zurück kommen.

Gemäß der Charttechnik jetzt Kursziele bis 120,00 Euro möglich

Denn aufgrund des hervorragenden Managements, aktuell um CEO Bill McDermott, konnte SAP stets mit den großen Wettbewerbern, ganz besonders denen aus dem Silicon Valley mithalten. So spricht aktuell vieles dafür, dass das Unternehmen schon bald den langjährigen großen Konkurrenten Oracle hinter sich lassen könnte. Zugleich muss man sich zwar der Attacken des neuen großen Konkurrenten Salesforce.com erwehren, aber dies gelingt bisher noch.

Kein Wunder also, dass die Aktie zuletzt im Zuge der Kursrally der Technologieaktien in den USA wieder mit nach oben gespült wurde. Dadurch wurden dann auch charttechnisch sehr wichtige Widerstände überwunden und entsprechende Kaufsignale generiert. Kurzfristig wären zwar durchaus nochmal leichte Kursrücksetzer in Richtung 102,00 Euro oder gar der runden 100,00 Euro Marke möglich. Anschließend jedoch sollte die Aktie auf neue Allzeithochs steigen. Das Kursziel für den Titel sehe ich somit bei bis zu 120,00 Euro auf Sicht der kommenden 6-12 Monate!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons