Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 13.05.20 / 18:30

SAF-Holland: Turnaround bereits im Gange?

Der LKW-Zulieferer SAF-Holland (WKN: A0MU70) hat heute früh seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Zwar fielen diese erwartungsgemäß schlecht aus. Aber es gibt erste Hoffnungsschimmer.

Doch schauen wir uns zunächst die Q1-Zahlen von SAF-Holland an. Für das erste Quartal vermeldete das Unternehmen einen Quartalsumsatz von 283,4 Millionen Euro (-18,1%) sowie ein bereinigtes operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 18,4 Millionen Euro (-25,8%). Damit lag die Gesellschaft über den Erwartungen der Analysten, die hier nur mit 16,2 Millionen Euro kalkuliert hatten.

Aktie zunächst unter Abgabedruck...

Trotzdem geriet die Aktie zunächst unter Abgabedruck. Grund hierfür war der Ausblick des Unternehmens, der klar schwächer als erwartet ausfiel. Denn aufgrund der Covid-19-Pandemie dürfte das laufende Geschäftsjahr 2020 schlechter laufen als bisher gedacht. Zuletzt ist das Management noch davon ausgegangen, dass der Umsatz um einen niedrigen zweistelligen Prozentbereich zurückgehen und die EBIT-Marge auf vier bis fünf Prozent absinken dürfte.

Im Conference Call mit Analysten jedoch sorgte CEO Alexander Geis für eine deutliche Stimmungsaufhellung. So sprach er davon, dass der April der bisher größte Krisenmonat für sein Unternehmen gewesen sei. Selbst in diesem Monat aber habe man kein Cash verbrannt und ein positives adjustiertes EBIT erzielt. Dies deutet daraufhin, dass der April – zumindest bei SAF-Holland – schon der Wendepunkt gewesen sein könnte.

Erst oberhalb von fünf Euro frische Kaufsignale!

Im laufenden Monat Mai jedenfalls sieht der CEO bereits wieder eine steigende Nachfrage, wobei – wie schon zu Zeiten der Finanzkrise – das Servicegeschäft die Erträge stabilisieren helfe. Schon Ende Juni könne die Auslastung somit wieder auf 80% steigen. Zumal auch viele Kunden bereits einen beginnenden Turn-Around sehen würden.

Sollte dem tatsächlich so sein, wären nicht nur die zuletzt gesehenen Kursgewinne in der Aktie gerechtfertigt. Vielmehr wäre dann noch mehr Platz nach oben. Ich persönlich bin aber noch sehr skeptisch, was diese sehr positiven Aussagen des CEOs angeht. Ich kann mir nach wie vor keine V-förmige Erholung der Wirtschaft, wie sie an den Börsen gespielt wird, vorstellen.

Aus rein charttechnischer Sicht ist die Sachlage dabei sehr eindeutig. Mit dem heutigen Intraday-Reversal hat die Aktie ein erstes charttechnisches Kursziel um 4,80 Euro abgearbeitet. Kann sie nun weiter steigen, am besten über die runde fünf Euro Marke, winken hier weitere Zugewinne in Richtung sechs Euro. Schafft die Aktie diesen Sprung dagegen nicht, sollte sie wieder in Richtung vier Euro zurückfallen!

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von SAF-Holland in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare