Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Rheinmetall: Wie lange geht das noch gut?

Jens Lion / 22.03.22 / 9:37

Immer weiter fliegt das Papier von Rheinmetall (WKN:703000) und markiert dieser Tage ein Allzeithoch nach dem anderen. Sollten Anleger laufen lassen oder lieber die Schäfchen ins Trockene bringen?

Der Düsseldorfer Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall AG mit seinen weltweit rund 25.000 Mitarbeitern ist besonders für die Produktion von Munition und schwerem Kriegsgerät bekannt. Trotz stabiler Erträge ist die Aktie aufgrund fehlender „ESG-Fähigkeit“ jahrelang auf dem Parkett ignoriert worden.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Hast Du meine vergangenen Artikel über Hensoldt und Rheinmetall gelesen, dann weißt Du bereits, dass ich bei Rheinmetall tendenziell zurückhaltend bin.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Das bedeutet das Super-Militärbudget für die Auftragslage der Rüstungsindustrie
  • Diese Aktien profitieren von den hohen Verteidigungsausgaben am meisten
  • Lerne, was die aktuelle Lage für Anleger bedeutet und wie sich das Marktumfeld entwickeln wird

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Das liegt vor allem daran, dass das Unternehmen für das vierte Quartal 2021 aufgrund von Problemen bei der Beschaffung von Rohstoffen und Chips die eigenen internen Ziele nicht erreicht hat. Aufträge wird es jetzt zwar praktisch garantiert reihenweise regnen.

Ausführung ungewiss!

Ob die Düsseldorfer diese Aufträge aber dann im Rahmen ihrer Kostenvoranschläge und zeitgerecht ausführen können, bleibt für mich ein großes Fragezeichen. Die Schwierigkeiten hat derzeit zwar jedes Unternehmen, aber andere Rüstungskonzerne konnten die Herausforderungen zuletzt solider bewältigen.

Gewinne werden sprudeln – Geduld gefragt

Meiner Meinung nach machen langfristige Anleger weiterhin keinen Fehler mit einem Invest in Rüstungsaktien, müssen sich aber auf etwas „normalere“ Renditen als in den vergangenen Wochen einstellen.

Die Firmen müssen nun zeigen, dass sie die starke Auftragslage auch abarbeiten und in Erträge ummünzen können. Persönlich habe ich meine Engagements in Rüstungsaktien in den vergangenen Tagen reduziert, denn selbst von den höheren Niveaus nach der Rede von Bundeskanzler Olaf Scholz im Bundestag sind die Aktien nun 30-50% gelaufen.

Ich bleibe aber mit normalisierten Positionen investiert und denke, dass den Papieren durchaus eine weiter rosige Zukunft winkt. Bis sich die veränderte geopolitische Situation in den Gewinnen zeigt, wird es aber noch einige Quartale dauern.

Spannendere Papiere als Rheinmetall?

Vom „Panzerkonzern“ Rheinmetall halte ich mich aufgrund der genannten Problematiken aber fern und bleibe hier an der Seitenlinie. Interessant finde ich weiter das langweilige Dividenden-Play BAE Systems und als dynamischere Alternative die noch günstigere, italienische Leonardo, wo es einige Sonderfaktoren und spezielle Kurskatalysatoren gibt. Mehr dazu findest Du hier!

Willst Du mehr über Rüstungsaktien erfahren?

Erst am Montag habe ich mich noch ausführlich mit meinem Kollegen Marco Messina über die kurz- und langfristigen Chancen und Risiken von Rüstungsaktien unterhalten. Wenn Du wissen möchtest, welche Aktien uns gefallen und wie wir uns positionieren, dann schau Dir doch folgendes Video auf YouTube an!

Rheinmetall-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Rheinmetall-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare