PNE: Nächster Übernahme-Hammer in der Windbranche!

von (mh)  /   10. Oktober 2019, 10:24  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

Die nächste Übernahme in der Windbranche kündigt sich an: Wie die PNE AG (WKN: A0JBPG) heute mitteilt, stehe die Gruppe kurz vor einer Übernahme durch Investoren. So habe der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Investorenvereinbarung mit einer der US-Investmentbank Morgan Stanley nahestehenden Bieterin unterzeichnet. 

Demzufolge wird die Photon Management GmbH im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots 4,00 Euro je PNE-Aktie in bar auf den Tisch legen. Am Mittwoch wurde bekannt, dass der Hamburger Windanlagenbauer Nordex nach einer Kapitalspritze vor der Übernahme durch seinen spanischen Großaktionär Acciona steht (wir berichteten).

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Mindestens 50% der Stimmrechte (plus eine Aktie) müssen das Angebot annehmen. Die  Börsennotierung der PNE-Aktie am regulierten Markt soll bei erfolgreicher Übernahme aufgehoben werden. Vorstand und Aufsichtsrat der PNE AG unterstützen die Offerte. Aufsichtsratschef Per Hornung Pedersen kommentiert:

Wir begrüßen das Angebot von Morgan Stanley Infrastructure Partners und sind überzeugt davon, dass es einen fairen und angemessenen Wert für die Aktionäre bietet. Darüber hinaus verspricht das Angebot dem Unternehmen und seinen weiteren Stakeholdern eine nachhaltig stabile und positive Perspektive sowie führende Stellung in einem Zukunftsmarkt.

Die Offerte kommt wenig überraschend. Denn bereits am 26. Agust hatte der Windpark-Projektierer mit Sitz in Cuxhaven das Interesse seitens Morgan Stanley Infrastructure Partners und Gespräche „über einen möglichen Unternehmenszusammenschluss“ offiziell bestätigt.

Gruppe in der Neuausrichtung – erfolgreiches erstes Halbjahr

Die PNE-Gruppe – bestehend aus den Unternehmen PNE AG und WKN GmbH – erzielte in den ersten sechs Monaten einen Umsatz von 65,6 Millionen Euro nach 28,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Bei dem Windparkprojektierer schwanken Auftragslage und -realisierung für gewöhnlich stark. Das Management hatte zuletzt den Fokus erfolgreich auf die Profitablität gelegt.

Quelle: PNE AG / Peter Sierigk

PNE baut Windparks und verkauft diese anschließend. In einigen Fällen ist die Gesellschaft anschließend auch für die Betreuung des Betriebs zuständig. Aktuell befindet sich die Gesellschaft im Übergang von einem reinen Windkraftplayer zu einem „Clean Energy Solution Provider“. PNE ist international aktiv und gleichzeitig Deutschlands erfolgreichster Offshore-Projektentwickler mit 8 verkauften Projekten auf See mit einem Gesamtumfang von 2.644 Megawatt.

PNE-Aktien haben seit dem März-Tief bei 2,27 Euro zu einer spektakulären Rallye angesetzt und notieren gegenwärtig bei 4,025 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons