Sascha / 13.11.20 / 19:32

Palantir Technologies: Anleger feiern die Quartalszahlen, Analysten weniger!

Zu den größten Gewinnern an der New Yorker Börse gehört heute die Aktie des Datenanalyse-Spezialisten Palantir Technologies (WKN: A2QA4J). Während die Finanzmedien dies auf die vorgelegten Quartalszahlen zurückführen, sehen Analysten diese jedoch kritischer.

So haben die Analysten aus dem Hause Goldman Sachs die Aktie zuletzt auf „Neutral“ mit einem Kursziel von nur 10 USD eingestuft. Die Analysten von Morgan Stanley stufen die Aktie heute, nach Vorlage der Quartalszahlen, von bisher „Overweight“ auf nur noch „Equalweight“ ab und nennen ein Kursziel von 15 USD. Angesichts aktueller Kurse von knapp 15,50 USD nicht gerade ein sensationelles Kursziel.

Die vorgelegten Quartalszahlen sind noch wenig aussagekräftig...

Schauen wir uns daher mal das in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vorgelegte Zahlenwerk mal in aller Ruhe gemeinsam an. Demnach erzielte Palantir Technologies im abgelaufenen Quartal einen Quartalsumsatz in Höhe von 289 Millionen US-Dollar und schlug damit die Konsenserwartungen der Analysten in Höhe von nur gut 279 Millionen US-Dollar locker. Dies entsprach einem Umsatzwachstum um sage und schreibe 52 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal.

Allerdings fiel zugleich auch ein Quartalsverlust in Höhe von schier unglaublichen 847 Millionen US-Dollar an. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es dagegen nur 140 Millionen US-Dollar. Der etwas mehr als fünfzigprozentigen Umsatzsteigerung steht also mehr als eine Versechsfachung des Quartalsverlust gegenüber. Je Aktie entsprach dies alleine im abgelaufenen Quartal somit einem Verlust von fast einem US-Dollar je Aktie. Überragend kann man diese Quartalszahlen daher wohl kaum bezeichnen.

Management erhöht Prognose, darum greifen die Anleger trotzdem zu!

Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass im abgelaufenen Quartal der Börsengang des Unternehmens an der NYSE erfolgte und somit die Kosten für den IPO in dieses hineinfallen. Dennoch ist die erste Reaktion der Anleger auf die Quartalszahlen – die Aktie fiel im außerbörslichen Handel um fast fünf Prozent – durchaus verständlich. Ebenso verständlich erscheint, dass die Analysten den Titel nun nicht massenhaft zum Kauf empfehlen.

Eher erstaunlich ist, dass sich der Titel inzwischen von diesen Kursverlusten nicht nur erholt hat, sondern sogar mehr als fünf Prozent im Plus notiert. Grund hierfür könnte sein, dass das Management um Mitgründer und CEO Alex Karp den Ausblick angehoben hat. So erwartet man nun im laufenden Geschäftsjahr 2020 einen Jahresumsatz zwischen 1,07 und 1,072 Milliarden US-Dollar.

Grundsätzlich gefällt mir Palantir Technologies sehr gut, das Unternehmen scheint wirklich eine einzigartige Software zur Big Data-Analyse entwickelt zu haben. Allerdings steht hier einem Jahresumsatz von unter 1,1 Milliarden US-Dollar und noch immer horrenden Verlusten inzwischen auch schon ein Börsenwert von knapp 25 Milliarden US-Dollar gegenüber, wir sprechen also über ein aktuelles KUV von über 23. Daher würde ich versuchen die Aktie an einem schwachen Tag, am besten zu Kursen mit einer zwölf vor dem Komma, einzusammeln!

Palantir Technologies-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von Palantir Technologies!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare