Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 17.12.17 / 15:37

Paion: Müder Japan-Deal sorgt maximal für Strohfeuer

Wer unseren Ratschlägen bei Paion (WKN: A0B65S) in den letzten Monaten gefolgt ist, konnte sich deutliche Verluste ersparen. Auch nach dem nun veröffentlichten Japan-Deal bleiben wir skeptisch in Bezug auf das kurz- und mittelfristige Potenzial der Biotech-Aktie.

Die heute vermeldete Vergabe der Lizenzrechte an das Unternehmen Mundipharma zur weiteren Entwicklung und Vermarktung des ultrakurz wirksamen Anästhetikums Remimazolam in Japan kann wenig begeistern und dürfte maximal ein paar Trader sowie einschlägige Pushermedien anlocken. Aus fundamentaler Sicht bleibt die Aktie auf ihrem derzeitigen Niveau keinesfalls ein klarer Kauf. Weitaus bessere Alternativen liefert sharedeals.de am laufenden Band.

[adrotate banner="2"]

Mickrige Vorauszahlung spricht nicht für Zuversicht

Sowohl die winzige Upfront-Zahlung in Höhe von lächerlichen 1 Million Euro als auch die regulatorischen und kommerziellen Meilensteinzahlungen von zusammen 25 Millionen Euro sind für einen großen Pharmamarkt wie Japan kaum der Rede wert und zeugen nicht gerade von übermäßigem Vertrauen in den Wirkstoff. Mit anderen Worten: Mundipharma geht kaum ins Risiko. Die vereinbarte Umsatzbeteiligung, die vom unteren zweistelligen Prozentbereich unter gewissen Voraussetzungen auf über 20% steigen kann, ist hingegen ansprechend, wäre jedoch erst bei einem Vermarktungserfolg Remimazolams interessant.

Paions früherer Japan-Partner Ono hatte sich 2014 dazu entschieden, das Projekt Remimazolam nicht weiter zu verfolgen und gab hierfür strategische Gründe an. Wir gehen davon aus, dass bis zu einer Zulassung des Anästhetikums noch mindestens zwei Jahre vergehen. Da der Finanzmittelbestand Paions nach dem dritten Quartal auf unter 30 Millionen Euro schrumpfte, dürfte auch noch einmal eine Kapitalerhöhung drohen. Mit rund 160 Millionen Euro Marktkapitalisierung ist die Paion-Aktie jedenfalls alles andere als ein Biotech-Schnäppchen.

Zahlreiche Biotech-Tipps von sharedeals.de haben sich in den letzten Monaten kurstechnisch vervielfacht. Immer mehr Börsianer entdecken unsere einzigartige Performance und nutzen unseren kostenlosen Live Chat, um von den aktuellen Entwicklungen bestmöglich zu profitieren.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
Eric / 17.12.17 / 17:00 Uhr Dieser Artikel zeigt eindrucksvoll, dass der Autor scheinbar wenig Ahnung vom Pharmamarkt hat. Die von Shardeals genanten Pushermedien, sind genau das, was Sharedeals selbst darstellt.
Redaktion / 17.12.17 / 18:29 Uhr Der Autor ist hierzulande als Biotech-Tippgeber Nr. 1 bekannt und hat so viele Volltreffer wie niemand anderes vorzuweisen. Das ist anscheinend an Ihnen vorbeigegangen. Schade! Viele Grüße, Ihre Redaktion
Eszter / 17.12.17 / 19:27 Uhr Ich bin gespannt, wo die Paion Aktie Ende 2019 notiert. Warten wir mal ab. (Bin übrigens Anästhesistin.) Mich interessieren weder unrealisierte Verluste noch Gewinne. (habe ein Mischkurs von 2,42 €) Es ist schon aber ziemlich auffallend, wie massiv vehement der Autor gegen Paion engestellt ist! Warum wohl? Zufälle gibt es nur in Märchen und in Filmen. ;-)