Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 30.01.19 / 19:38

OncoCyte: Wie geht es nach der Verdreifachung weiter?

Generell muss man an dieser Stelle mal konstatieren, dass es kaum eine Branche gibt, bei der Freud und Leid so nah beeinander liegen wie die Biotechnologiebranche. Kommt es hier, am besten noch unerwartet, zu positiven News bzgl. eines Medikamentenkandidaten, können sich die entsprechenden Aktien durchaus mal innerhalb kürzester Zeit verdoppeln oder verdreifachen. Kommt es jedoch, ebenfalls unerwartet, zu herben Enttäuschungen, droht dagegen ein Absturz.

Ein Beispiel für eine sehr positive Kursentwicklung ist dabei sicherlich die Aktie von Amarin. Ein Beispiel für das genaue Gegenteil die Aktie von Melinta Therapeutics, früher bekannt als Cempra. Warum ich das an dieser Stelle erwähne? Nun, weil die Aktie von OncoCyte (NASDAQ: OCX, WKN: A2ACBH) gestern um mehr als +200% zulegen konnte. Wer dort schon dabei war, wird die gut -10% heute daher auch locker verschmerzen können.

Zumal eine Konsolidierung nach einem solch exorbitanten Kurssprung als durchaus normal zu bezeichnen ist. Schließlich haben hier einige Anleger innerhalb kürzester Zeit eine ganze Menge Geld gemacht und nehmen somit Ihre Gewinne mit. Doch das ist ohnehin alles Vergangenheit. Wichtiger ist ja sich ein aktuelles Bild zu machen, ob dieser heftige Kurssprung gerechtfertigt war oder eben nicht?

Schließlich müssen wir ja beurteilen, ob die Aktie zu den aktuellen Kursen eher zu günstig oder eher zu teuer ist! Nur wenn sie, Kurssprung hin oder her, immer noch zu günstig ist, ist sie einen Kauf wert. Schauen wir uns daher nun mal gemeinsam an, was denn überhaupt der Grund für das Kursfeuerwerk war?

OncoCyte entwickelt einen Lungenkrebstest!

Grundsätzlich muss man dazu wissen, dass OncoCyte ein Biotechunternehmen ist, dessen wichtigstes Produkt ein Lungenkrebstest ist. Wie bei allen Krebsarten ist es – gerade auch bei Lungenkrebs – so, dass man ihn noch relativ gut behandeln kann, wenn er frühzeitig entdeckt wird. Dagegen wird es sehr kritisch, wenn er zu spät (oder eben gar nicht) diagnostiziert wird. Umso wichtiger wäre natürlich ein möglichst einfacher, schneller aber auch sicherer Test.

In der Vergangenheit wurden solche Tests gegen alle möglichen Krebsarten entwickelt. Meistens waren diese Entwicklungen jedoch nur selten erfolgreich, meistens haperte es an der Zuverlässigkeit. Daher waren die Erwartungen an OncoCyte und den vom Unternehmen entwickelten Lungenkrebstest sehr niedrig. Gestern dann gab es jedoch die Meldung, dass die Studiendaten sehr vielversprechend seien.

So sieht alles danach aus, als ob OncoCytes Lungenkrebstest womöglich schon bald die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde FDA (Federal Drug Administration) bekommen könnte. So rechnen erste Analysten schon mit einer Markteinführung im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres. Damit würde der Umsatz und womöglich auch der Gewinn des Unternehmens kurzfristig unerwarteterweise explodieren. Kein Wunder also, dass dies der Aktienkurs schon getan hat.

Fazit: Unter 5,00 US-Dollar ist die Aktie ein spekulativer Kaufkandidat

Erste Analysten jedenfalls haben die Aktie bereits hochgestuft und sehen das Kursziel nun im Bereich um 8,00 US-Dollar. Zu Kursen um 5,00 US-Dollar liegt die Marktkapitalisierung bei ca. 200 Mio. US-Dollar, zu Kursen von 8,00 US-Dollar wären es also ca. 320 Mio. US-Dollar. Das ist für ein junges Unternehmen sicherlich nicht wenig. Andererseits wird OncoCyte mit einem auf dem Markt eingeführten funktionierenden Lungenkrebstest auf jeden Fall ein Übernahmekandidat.

Schon das alleine würde durchaus einen gewissen Aufschlag auf den eigentlichen fundamental fairen Wert der Aktie ermöglichen. Generell ist aber davon auszugehen, dass OncoCyte innerhalb von maximal drei Jahren den Jahresumsatz auf über 500 Mio. US-Dollar steigern sollte. Immerhin sehen Marktforscher den gesamten Markt für Lungenkrebstests bis 2024 auf ein Gesamtvolumen von 3,64 Mrd. US-Dollar klettern.

Insofern braucht man gar nicht so viel Phantasie, um OncoCyte bis 2022/2023 einen Jahresumsatz in Höhe von mehr als 500 Mio. US-Dollar zu prognostizieren. Selbst bei einem KUV von nur 1, würde sich somit sogar ein Kursziel von bis zu 12,50 US-Dollar rechtfertigen lassen. Zwar wird sich die Aktie also so schnell nicht noch einmal verdoppeln oder verdreifachen. Wer aber zu unter 5,00 US-Dollar kauft und zwei bis drei Jahre Zeit hat, sollte dennoch eine nette Rendite einfahren!

Bessere Aktien für Ihr Depot

Ob kurzfristiges Trading oder langfristiges Investment: Mit unserem kostenlosen Live Chat finden Sie täglich bessere Aktien für Ihr Depot. Hier kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare