Nanogate: Neue Großinvestoren lösen Kursfeuerwerk aus

von (mh)  /   19. Juni 2019, 11:36  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Nanogate SE (WKN: A0JKHC) meldet heute den erfolgreichen Abschluss ihrer Kapitalerhöhung über 10,3 Millionen Euro. Der Platzierungspreis von 22,80 Euro pro Aktie entspricht dem Xetra-Schlusskurs vom Dienstag. Heute schießt die Nanogate-Aktie klar darüber hinaus auf 25,10 Euro – ein Plus von +10,09%. 

Die Platzierung stößt bei Investoren auf großes Interesse. Das ausschließlich institutionellen Anlegern unterbreitete Angebot wurde „deutlich überzeichnet“. Nanogate gab letztlich mehr eigene Aktien aus als geplant. Unter den Investoren befindet sich laut Angaben ein „bedeutendes Versicherungsunternehmen“, das als zusätzlicher Ankeraktionär gewonnen wurde.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Innovative Kunststoff-Komponenten für die Automobilindustrie

Nanogate entwickelt und produziert designorientierte, multifunktionale Komponenten und Oberflächen. Im Mittelpunkt stehen glasartige Oberflächen (N-Glaze) und die Metallisierung von Kunststoffen (N-Metals). In diesen Gebieten ist Nanogate nach eigenen Angaben „weltweit führend“.

Bei N-Glaze und N-Metals handelt es sich jeweils um eine Technologieplattform im Besitz von Nanogate, die im Fall von N-Glaze „hochwertige Kunststoffoberflächen“ in unterschiedlicher Optik und mit unterschiedlichen Eigenschaften wie Korrosionsschutz oder Kratzresistenz produziert.

N-Glaze Serienbeschichtung. Quelle: Nanogate SE

Nanogate bedient mit seinen Produkten hauptsächlich Kunden aus der Automobilbranche. 2018 erhielt die Firma neue Bestellungen in Millionenhöhe von „zwei deutschen Premiumherstellern“.

Neue Platzierung zeigt starkes Investorenvertrauen in Nanogate

Aufgrund steigender Umsatzerlöse in den vergangenen Jahren investiert Nanogate in den Ausbau von Kapazitäten für die Bereiche N-Metals und N-Glaze sowie in ein neues US-Technologiezentrum. Ebenso steht die internationale Expansion mit neuen Standorten auf der Agenda wie auch die angekündigte Übernahme der ERBIWA Gruppe.

Bei den Abnehmern der Aktien aus der Kapitalerhöhung handelt es sich laut Nanogate um „langfristig orientierte institutionelle Investoren“, darunter ein renommiertes Family Office. Die Überzeichnung zeigt das starke Vertrauen der Anleger in den Hersteller von neuartigen Beschichtungen.

Unter der Expansion litt der Konzerngewinn im vergangenen Geschäftsjahr und schrumpfte auf 1,4 Millionen Euro. Die Dividende von 0,11 Euro je Aktie für 2018 bleibt unangetastet. 2017 gab es ebenso 0,11 Euro pro Anteilsschein.

Bis 2025 will Nanogate den Umsatz auf mindestens 500 Millionen Euro jährlich steigern ausgehend von 239 Millionen Euro in 2018. Das Betriebsergebnis (EBITDA) soll überproportional auf mehr als 75 Millionen Euro wachsen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons