Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 20.04.18 / 10:13

Nano One nach +1.000%: Kommerzialisierung rückt näher!

Nano One Materials (WKN: A14QDY) ist mit zwischenzeitlich +1.000% Kursgewinn seit unseres ersten Tipps Ende 2015 bereits eine Erfolgsstory aus dem Bilderbuch. Doch erst jetzt wird es richtig spannend um das Technologieunternehmen.

Anfang des Jahres hatte der kanadische Batterieentwickler verkündet, eine Kathodenproduktionsanlage mit einer Kapazität von 3.300 Tonnen pro Jahr zu planen, nachdem man zuvor eine Pilotanlage erfolgreich in Betrieb nehmen konnte. Die neue Anlage soll Materialien für rund 24.000 60-kWh-Elektroautobatterien produzieren können und "Angebote zur Technologielizenzierung im Hinblick auf weltweite Industriebeteiligungen" unterstützen.

Steht dieses Jahr der Mega-Durchbruch vor der Tür?

Die Anzeichen auf eine immer näherrückende Kommerzialisierung der Nano-One-Technologie zur kostengünstigen Herstellung leistungsstarker Batteriematerialien verdichten sich mit Blick auf die letzten Unternehmensupdates rapide. In Patent-Meldungen aus dem Februar und März war Folgendes zu lesen:

Nano One hat eine Demonstrations-Pilotanlage gebaut, technische Pläne für die Produktion in großem Maßstab entworfen und arbeitet mit großen globalen kommerziellen Interessengruppen zusammen, um seine Lithium-Ionen-Technologie voranzutreiben.

Wir haben in diesem Zusammenhang entdeckt, dass Nano One seit Kurzem eine Stellenauschreibung für einen VP Business Development geschaltet hat. Dieser soll unter anderem für Lizenzverhandlungen verantwortlich zeichnen und Erfahrungen nicht nur auf dem amerikanischen, sondern auch auf dem europäischen und asiatischen Markt mitbringen. Wir werten das als sehr positives Zeichen, dass Nano One starkes weltweites Interesse aus der Industrie verspürt.

Sagenhafte +1.000% Kursgewinn waren bei Nano One bislang für SD-Follower drin: Quelle: TMXmoney.com

Eine Produktionslinie für 3.300 Tonnen Batteriematerialen pro Jahr könnte bereits einem jährlichen Umsatz von mehr als 100 Millionen Dollar entsprechen. Nano One würde hierauf eine saftige Lizenzgebühr vereinnahmen. Angesichts der einfachen und globalen Skalierbarkeit des Geschäftsmodells ist die Umsatzphantasie gigantisch. Obwohl SD-Leser schon +1.000% Kursgewinn einfahren konnten, besitzt die Aktie nach wie vor Luft nach oben.

Interessenkonflikt: Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des hier besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare