fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Im Fokus: IVERIC bio to Host a Zimura R&D Symposium for Investors / Analysts on November 20, 2019
Sascha / 18.10.19 / 21:05

Nabaltec: Umsatz- und Gewinnwarnung schockiert Anleger nicht

Zu den größeren Verlierern am deutschen Aktienmarkt zählte heute das Papier von Nabaltec (WKN: A0KPPR). Der Grund hierfür war eine, bereits gestern Abend veröffentlichte, Umsatz- und Gewinnwarnung des Unternehmens. So sieht der Vorstand das Wachstum auf Basis der im dritten Quartal erzielten Ergebnisse im Jahr 2019 als gebremst an.

Konkret blieb der Quartalsumsatz, auf Basis vorläufiger Zahlen, im dritten Quartal 2019 mit 43,9 Mio. Euro hinter den Erwartungen zurück. Zwar dürfte man die Erwartungen an die EBIT-Marge, die im dritten Quartal vorläufig mit 10,9% angegeben wurde, durchaus erfüllen. Aufgrund des niedrigeren Umsatzniveaus wird man jedoch trotzdem auch die Gewinnerwartungen verfehlen. Konkret erwartet das Management im Geschäftsjahr 2019e nun einen Jahresumsatz zwischen 181 und 184 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge zwischen 10,0 und 12,0%.

Demnach dürfte der Gewinn vor Zinsen und Steuern zwischen 18,1 Mio. und knapp 22,1 Mio. Euro liegen, konkret dürften es rund 20 Mio. Euro werden. Bisher war jedoch die EBIT-Marge zwischen 10,0 und 12,0% auf Basis eines Jahresumsatzes zwischen 190 und 195 Mio. Euro vom Management in Aussicht gestellt worden, was einem EBIT zwischen 19,0 und 23,4 Mio. Euro respektive gut 21 Mio. Euro entsprochen hätte. Der Jahresumsatz fällt also gut -5% und das EBIT sogar fast -6% niedriger aus als bisher gedacht.

Aktie verliert rund -5%

Insofern stehen die Kursverluste in der Aktie heute in Einklang mit den neuen, zwischen -5% und -6% niedrigeren, Umsatz- und Gewinnprognosen des Managements. Die Anleger an der Börse scheinen also nicht sonderlich überrascht oder gar geschockt zu sein. Kein Wunder, denn inzwischen dürfte auch der letzte Anleger bemerkt haben, dass sich die weltweite Konjunktur immer schlechter entwickelt. Nicht umsonst hagelte es zuletzt ja, gerade in Deutschland, solche Umsatz- und Gewinnwarnungen.

Die kurzfristige konjunkturelle Schwäche, die auch an Nabaltec nicht spurlos vorbei geht, ändert aber nichts an den mittel- bis langfristig sehr positiven Aussichten. So dürften die Produkte der Schwandorfer, insbesondere im Bereich der E-Mobilität, weiterhin gefragt bleiben. Daher ist, Stand heute, unverändert davon auszugehen, dass Nabaltec mittel- bis langfristig prozentual zweistellig bei Umsatz und Gewinn wachsen wird. Darum greifen wachstumsorientierte Anleger auf mittlere bis lange Sicht um bzw. unter 28 Euro zu – mit Kursziel 35 Euro (auf Sicht 12-18 Monate) – zu!

Weitere Artikel
Kommentare