Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Musk gibt auf: Twitter-Aktie vor Kursrutsch?

Manuel / 11.07.22 / 7:41

Die Anlegergemeinde hat es nun schwarz auf weiß: Elon Musk wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Kurznachrichtendienst Twitter (WKN: A1W6XZ) nicht übernehmen. Er kündigte seinerseits den Merger-Deal. Die Reaktion am Markt fällt mit -5% auf 35,04 US$ entsprechend schwarzseherisch aus.

Der US-Kurznachrichtendienst Twitter wurde 2006 in San Francisco, Kalifornien gegründet und gewann weltweit rasch an Popularität. In den letzten Jahren wurde die Plattform jedoch wegen sich häufender Zensurmaßnahmen kritisiert, prominentester Fall war die dauerhafte Sperrung des Benutzerkontos des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump.

Musk resigniert wegen Daten-Chaos

Seit Freitagabend nach Handelsende in New York herrscht nun Klarheit: Elon Musk wird nicht der neue Besitzer von Twitter.

Der entscheidende Faktor sind nach wie vor die Anzahl der Falsch- und Spamkonten. Musk gibt als Grund an, Twitter habe „gegen mehrere Bestimmungen der Vereinbarung verstoßen“.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

So habe Twitter bei Anfragen durch Musk zum Informationsaustausch „aller wichtigen Daten“ unzureichend reagiert. Das US-Medium habe es versäumt oder sich geweigert, die Informationen zur Verfügung zu stellen.

Manchmal habe Twitter die Anfragen von Musk ignoriert, manchmal habe es sie aus Gründen abgelehnt, die ungerechtfertigt zu sein scheinen, und manchmal habe der US-Microbloggingdienst behauptet, sie zu erfüllen, während Musk „unvollständige oder unbrauchbare Informationen“ überstellt wurden, heißt es im SEC-Dokument.

Analyst: Worst-Case-Szenario für Management

Für den Wall-Street-Analysten Dan Ives ist die Sache klar: Der Deal ist vom Tisch. Ives sieht Ungemach auf Twitters Aktienkurs zukommen und Kurse von 25 bis 30 US$ am Montag als realistisch.

Tesla der lachende Dritte

Die Frage ist nun, ob und inwiefern die geplatzte Twitter-Übernahme zum Gegenstand gerichtlicher Vorgänge wird.

Ein Trost bleibt zumindest für Tesla-Aktionäre: Musks Hauptkonzentration gilt eigentlich dem disruptiven E-Auto-Konzern – und der litt unter der Übernahmeschlacht. Tesla-Aktionäre feiern die Twitter-Wende mit +2,3% nachbörslichem Kursplus auf 770 US$.

Twitter: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Twitter-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Internet & KonsumTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare