fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Im Fokus: IVERIC bio to Host a Zimura R&D Symposium for Investors / Analysts on November 20, 2019
Sascha / 30.10.19 / 13:34

MorphoSys: Gestern "bad news" - heute "good news"

Zu den größten Gewinnern am deutschen Aktienmarkt zählt heute eine Aktie, die gestern zunächst noch zu den größten Verlierern zählte, nämlich das Papier des Martinsrieder Biotechunternehmens MorphoSys (WKN: 663200). So wie es gestern jedoch gute Gründe für den Kursrückgang gab (wir berichteten), gibt es heute gute Gründe für die kleine Kursrally.

Denn nachdem MorphoSys vorgestern Abend noch über einen Abbruch der klinischen Studien bei MOR106 gegen atopische Dermatitis berichten musste, hatte man gestern Abend eine sehr positive Meldung im Gepäck.

Denn wie MorphoSys in dieser Ad hoc-Mitteilung veröffentlichte, hat das Unternehmen in der sogenannten Real World Data-Studie mit einem wichtigsten Medikamenten-Kandidaten MOR208 (Tafasitamab) den primären Endpunkt erreicht. Damit konnte die Gesellschaft nachweisen, dass eine Kombination von Tafasitamab und Lenalidomid im Vergleich zu Lenalidomid allein eine klinische Überlegenheit aufweist. Konkret sprachen die Patienten auf die Kombination beider Medikamente besser an und lebten länger.

Insofern ist es kein Wunder, dass die Aktie heute die gestern erlittenen Kursverluste schon wieder wettmachen kann. Allerdings schafft sie es bisher noch nicht wieder über die runde Marke von 100 Euro zu klettern, was durchaus wichtig wäre. Zudem wäre es auch "logisch", da MOR208 (Tafasitamab), dass ja letztlich zu einem Blutkrebsmedikament werden soll, deutlich wichtiger für das Unternehmen ist als MOR106 gegen atopische Dermatits. Schließlich sprechen wir bei einem Blutkrebsmedikament von einem potenziellen Blockbuster-Medikament.

MOR208 (Tafasitamab) auf gutem Weg, aber noch nicht im Ziel!

Allerdings darf man nicht vergessen, dass – trotz dieser sehr positiven Nachricht aus den laufenden klinischen Studien – das Medikament noch nicht im Ziel ist. Allerdings wird es mit diesen News im Rücken natürlich deutlich wahrscheinlicher, dass das Management um den neuen CEO Dr. Jean-Paul Kress, den selbst gesteckten Zeitplan einhalten und eine Zulassung von MOR208 (Tafasitamab) bei der US-Zulassungsbehörde FDA schon im kommenden Jahr einreichen kann.

Stand heute steht dann einer baldigen Zulassung durch die FDA wenig entgegen, was für MorphoSys gleich in doppelter Hinsicht großartig wäre. Denn zum Einen hätte man damit ein weiteres Medikament zur Marktreife geführt, zum Anderen aber kann man dieses Medikament dann auch noch selbst vermarkten. Sollte MOR208 (Tafasitamab) daher wirklich zu einem Blockbuster-Medikament, was Jahresumsätze von mehr als einer Milliarde US-Dollar bedeuten würde, avancieren, würde dies MorphoSys auf eine neue Stufe führen.

Denn damit wäre das langfristige Ziel des inzwischen in den Ruhestand verabschiedeten Mitgründers sowie langjährigen Vorstandschefs Dr. Simon Moroney, der MorphoSys zu einem Biopharma-Konzern entwickeln wollte, kurz nach dessen Abgang erreicht. Während ich daher gestern, ob der negativen Nachrichten zu MOR106, noch etwas skeptischer geworden bin, fällt es mir heute schwer nicht in Euphorie auszubrechen. Aber wie geschrieben ist MOR208 (Tafasitamab) zwar wohl auf einem sehr guten Weg, aber letztlich eben doch noch nicht im Ziel.

Bei FDA-Zulassung von MOR208 (Tafasitamab) großes Kurspotenzial, aber...

Bisher haben die Anleger an der Börse die Wahrscheinlichkeit einer Zulassung von MOR208 (Tafasitamab) wohl auf 50% beziffert und dementsprechend eingepreist. Sollte es daher zu einer solchen Zulassung kommen, hätte die Aktie kurzfristiges Kurspotenzial in Richtung 120 bis 125 Euro. Oberhalb von 125 Euro kommt es zudem zu charttechnischen Kaufsignalen, die die Aktie sogar bis rund 150 Euro ansteigen lassen könnten.

Doch kommt es am Ende, aus irgendwelchen Gründen, eben doch nicht zu einer FDA-Zulassung von MOR208 (Tafasitamab), so verfügt die Aktie eben auch über ein größeres Rückschlagpotenzial. Dagegen waren dann die Kursrückgänge im Zuge der "bad news" bezüglich MOR106 gestern tatsächlich "Peanuts". Denn das erste Korrekturziel der Aktie läge sicherlich um 85 Euro. Allerdings dürfte dieser charttechnische Support in dem Fall nicht halten, was dann Verkaufssignale mit Kursziel 65 bis 68 Euro und womöglich sogar auch noch 54 Euro zur Folge hätte.

Obwohl es heute deutlich besser ausschaut als gestern, stehen bei der Aktie weiterhin großen Chancen auch große Risiken gegenüber. Obwohl ich daher durch die News zu MOR208 (Tafasitamab) deutlich positiver gestimmt bin als noch gestern, möchte ich weiterhin, dass man sich als Anleger nicht nur die enormen Chancen, sondern die ebenfalls nicht kleinen Risiken bewusst macht. Wenn Sie das tun und bereit sind die Risiken zu tragen, können Sie in der Aktie investiert bleiben oder einsteigen. Sonst sollten Sie besser auf andere Titel setzen!

 
 
Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare