Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 09.01.20 / 18:33

Morphosys: Beste Perspektiven

Der Morphosys-Konzern (WKN: 663200) meldete sich zuletzt mit wichtigen medizinischen Updates, die es aufgrund ihrer Signifikanz zu beleuchten gilt.

Der Initiation der Phase 1-Studie von Tafasitamab als Erstlinienbehandlung in neu diagnostiziertem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom folgte die Einreichung des Zulassungsantrags für Tafasitamab zur Behandlung von wiederkehrendem diffusen großen B-Zell-Lymphom bei der US-Gesundheitsbehörde FDA laut Meldung vom 30. Dezember. Die Phase 1-Studie testet die Erfolgschancen von Tafasitamab, einem firmeneigenen humanen anti-CD19-Antikörper, von dem sich Fachexperten und Investoren viel versprechen. Dazu Entwicklungsvorstand von MorphoSys, Dr. Malte Peters:

Die Einreichung des BLA (Biologics License Application) markiert einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte von MorphoSys und zeigt unser Engagement, den hohen medizinischen Bedarf bei therapieresistentem oder wiederkehrendem DLBCL zu adressieren. Im Falle einer Zulassung könnten Tafasitamab und Lenalidomid eine Behandlungsalternative für diese schwerkranken Patienten sein.

Morphosys tritt in heiße Phase ein 

Gemäß des neuesten Investorenupdates könnten 2020 und 2021 transformierende Jahre für Morphosys werden. Viele Forschungsprogramme befinden sich in der heißen Phase oder stehen kurz vor dem Abschluss. Bei weiteren medizinischen Erfolgsnachweisen seiner klinischen Wirkstoffkandidaten – allen voran durch Tafasitamab – wird Morphsyos seinen Weg zum integrierten biopharmazeutischen Konzern gehen. Durch verpartnerte Programme wie Tremfya, das den Amerikanern von Janssen Biotech millionenschwere Umsätze einspielt – in der ersten Jahreshälfte 2019 waren es 452 Millionen US-Dollar – besitzt Morphosys gewissen finanziellen Spielraum.

[optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"][optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"]

Morphosys bleibt aufgrund seiner breiten, etablierten Forschungspipeline und bestehender Monetarisierungsmöglichkeiten eines der aussichtsreichsten deutschen Biotech-Investments. Der Münchner TecDAX-Konzern kann auf eine teils verpartnerte Pipeline mit mehr als 100 Programmen blicken. Am 18. März wird Morphosys über 2019 berichten und den Geschäftsbericht vorlegen.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Morphosys in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare