Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 12.04.21 / 16:26

Microsoft: Zweitgrößter Zukauf der Konzerngeschichte!

Bereits heute Nacht kamen erste Übernahmegerüchte um Nuance Communications (WKN: A0HGWX) durch Microsoft (WKN: 870747) auf. Inzwischen haben sich diese bestätigt. Aber was ist davon zu halten?

Konkret haben sowohl Microsoft als auch Nuance Communications inzwischen bestätigt, dass sie eine Vereinbarung zur Übernahme von Nuance durch Microsoft unterzeichnet hätten. Demnach möchte der – einst von Bill Gates gegründete und inzwischen von Satya Nadella erfolgreich geführte – US-Softwaregigant den Spracherkennungsspezialisten Nuance Communications für 56 US-Dollar je Aktie und somit insgesamt rund 16 Milliarden US-Dollar schlucken.

Nuance Communications war bisher rund 13 Milliarden US-Dollar wert

Ins Wochenende gegangen war die Aktie von Nuance Communications noch mit einem Schlusskurs von 45,60 US-Dollar. Microsoft bietet also eine Übernahmeprämie von immerhin knapp +23% auf den letzten Schlusskurs. Ist dies gerechtfertigt? Jein. Wenn ich mir das Zahlenwerk von Nuance Communications anschaue, muss ich dies wohl verneinen.

Denn das Unternehmen Nuance Communications erzielte zuletzt nur einen Jahresumsatz von weniger als 1,5 Milliarden US-Dollar (nach über zwei Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2018) bei einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis. Dem stand jedoch schon vor dem Übernahmeangebot durch Microsoft ein Börsenwert von rund 13 Milliarden US-Dollar gegenüber, was einem KUV von knapp neun entsprach.

Für Microsoft ist Nuance ein strategischer Zukauf!

Für Microsoft spielt diese Bewertung jedoch nur eine untergeordnete Rolle, ähnlich wie die sehr teure Übernahme von Slack durch Salesforce.com. Denn dem Zahlenwerk zum Trotz galt und gilt Nuance Communications eben als führendes Unternehmen in Sachen Spracherkennung, ganz besonders auch im renditeträchtigen medizinischen Bereich. Dass dies ein wichtiger Zukunftsmarkt ist, haben schon Apple (durch den ehemaligen Zukauf von Siri), Amazon.com (sehr erfolgreiche Echo-Produktpalette) sowie Alphabet (Google) bewiesen.

Auch Microsoft hat in diesem Bereich mit seinem Sprachassistenten Cortana bereits erste Gehversuche unternommen. Nun also verleibt man sich auch noch den Marktführer Nuance ein, was den angesprochenen Geschäftsbereich weiter verstärkten sollte. Stell Dir vor, wie angenehm es zukünftig sein könnte, wenn Du Texte in Microsoft Word nicht mehr tippen müsstest, sondern einfach diktieren könntest. Daher dürfte sich diese immerhin zweitteuerste Übernahme in seiner Geschichte für den Konzern am Ende auszahlen.

Doch was sollten die Aktionäre von Microsoft sowie Nuance Communications jetzt tun? Nun, die Aktie von Microsoft war, ist und bleibt ein absolutes Basisinvestment im Technologiesektor. Zwar ist der Übernahmepreis hoch, aber für Microsoft sind es dennoch eher "Peanuts" (wie ein ehemaliger Chef der Deutschen Bank es formulieren würde). Die Anteilseigner von Nuance Communications können die Aktie dagegen bei Kursen über 54 USD verkaufen und so Gewinne realisieren. Überlass die letzten vier Prozent besser anderen!

Microsoft-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Microsoft-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare